Bonsais überwintern

Erste Schritte für Neulinge
Antworten
NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Mo 12. Okt 2015, 21:01

Ich habe über die Suchfunktion so schnell nicht das Passende gefunden, also neues Thema :twinkle:

Es wird langsam kalt in Deutschland. Ich musste heute morgen das erste Mal Kratzen :bcdsad:

Nun stellt sich mir langsam die Frage, wie ich die Bonsais (bzw. irgendwannmal-Bonsai-Jungpflanzen) über den Winter bekomme.

Ich komme so quasi aus der Mitte Deutschlands (Düsseldorf), also Winter kann, muss aber nicht, schlimm werden.

Ich hatte an so ein Foliengewächshaus gedacht:
Folienzelt.JPG
Bringt sowas etwas?

Eventuell zusammen mit einem Frostwächter:
Frostwächter.JPG
Was meint Ihr?

Bei mir geht es momentan um die folgenden Pflanzen:
Junger (2-3 Jahre) Acer Palmatum
Steineibe
Goldlärche
Zypresse
2 Thuja
Buxbaum
Chinaulme
Diverse Wacholder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Di 13. Okt 2015, 07:05

Hallo NoMatter,
nur kurz:
das Foliengewächshaus ist gut, aber Du solltest dann darauf achten, dass vor Allem bei Sonnenschein gut gelüftet wird, um die Wärme abzuführen.

Den Frostwächter würde ich bei dieser Grösse aber nicht einsetzen. Wenn der mal anspringt, wirds innerhalb der Folie im Nu zu warm, die Bäume erwachen aus dem Winterschlaf und sind dann "überrascht", wenns danach wieder friert . . .

Für weitere Ratschläge kannst Du (auf der Übersichtsseite!) die Suche-Funktion ganz oben rechts benutzen. Zum Thema Überwintern gibt es hier tatsächlich schon ne Menge Postings mit praktikablen Vorschlägen . . .

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Di 13. Okt 2015, 09:39

Danke Hanno,
ok, zumindest vom Frostwächter werde ich Abstand nehmen :twothumbsup:

Ich habe mal kurz nachgeschlagen welche meiner Pflanzen überhaupt "schutzbedürftig" ist
Könnte das jemand kurz bestätigen/verwerfen?

Acer - Winterhart - Trotzdem Folienzelt?

Steineibe - Nicht unter 10° - Drinnen?

Goldlärche - Winterhart - Trotzdem Folienzelt?

Scheinzypresse - Winterhart - Trotzdem Folienzelt?

Thuja - Winterhart - zu groß für das Folienzelt/draussen lassen

Buxbaum - Winterhart - Trotzdem Folienzelt?

Chinesische Ulme - 0-10° - Folienzelt reicht aus?

Wacholder Winterhart - Trotzdem Folienzelt?


Danke!

LG,
Sven

Benutzeravatar
miro
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: So 18. Okt 2009, 16:13
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Di 13. Okt 2015, 10:31

Hallo Swen,
Deine Aufstellung ist meiner Ansicht weitgehend richtig. Doch bei der Chin. Ulme hab ich zweifel! Es gibt unterschiedliche Sorten. Sie werden oft als "Indoor" bezeichnet. Diese sind nicht winterhart.
Alles was Nadelhölzer sind vertragen auch Frost. Wenn man diese immer frostfrei überwintert verlieren sie mit der Zeit ihre Frosthärte. Also lass sie ein wenig Frost abkriegen.
Das Folienzelt ist sicher ok. Nur wen es nicht friert lüften und bei Trockenheit das gießen nicht vergessen.
Viele Grüße, Ernst

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast