Noch ein Neuer

Erste Schritte für Neulinge
Antworten
NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Di 23. Jun 2015, 09:56

Hallo Zusammen,

Ich bin Sven und ein kompletter Neuling auf dem Bonsai Gebiet.
Ich kann noch nicht einmal genau sagen wie ich auf das Thema gekommen bin. (vermutlich ein Film auf Youtube :bcdhappy: )
Aber interessant fand ich das eh schon immer.

Ich habe mir also ein paar Filme angeschaut und es wurde irgendwie immer interessanter. (z.B. Buxbaum Bonsai Film von Detlef Römisch)
Weil es gar nicht so schwierig aussah ... aber das täuscht vermutlich.

Wenn es OK ist würde ich gerne ein paar Fragen stellen, die hoffentlich noch nicht zu oft gestellt wurden.

1. Wie fange ich überhaupt an?
Ich will natürlich erst einmal herausfinden ob das Ganze was für mich ist, ohne dabei finanziell Harakiri zu begehen.
Also wollte ich nicht gleich mit einem 500 EUR Bonsai starten, der mir dann 2 Monate später kaputt geht.
Also habe mir jetzt bereits erste "Versuchspflanzen" in Gartencentern und (ja Asche auf mein Haupt) Baumärkten besorgt.

Wie gesagt, Versuchspflanzen, die nicht die Welt kosten. Das kann ja später noch kommen.

Angefangen mit einem Kandidaten, der jetzt in meinem Büro am Fenster steht:
Ich vermute eine Sageretie oder Chinesische Ulme?
ALSV_Sageretie.jpg
Dann hab ich mir einen (jungen, weil günstig) Bux geholt:
Der steht grad daheim im Garten.
ALSV_Bux.jpg
Am Wochenende war ich nochmal auf der Pirsch und habe Folgendes gefunden:
Lt. Mitarbeiter Lärche (Ich habe leider noch keine Ahnung)
ALSV_Laerche.jpg
Und einen Bonsai Bux? oder was anderes? (ich fand den Stamm schön )
ALSV_BuxBonsai.jpg
Beide stehen grad im Garten auf Rindenmulch, relativ Sonnig aber feucht.

Was kann ich zu dieser Jahreszeit jetzt damit anfangen?

Ich habe bereits gelesen, Umtopfen nebst Wurzelschnitt etc. ist im Sommer keine gute Idee?
Also wäre meine Idee erstmal alles sich noch erholen zu lassen.

Allerdings habe ich keine Ahnung ob die Bonsais in der Schale mit der (Baumarkt) Erde gute Überlebenschancen haben? Könnte ich die beiden Bonsai einfach in höherwertiges Substrat umtopfen ohne Wurzelschnitt?


2. Welche Utensilien würdet Ihr für den Start empfehlen?

Ich habe mir jetzt als Anfängerbuch
"Bonsai - Vom Grundkurs zum Meister bestellt"

Weiterhin ging ich gestern auf Shoppingtour bei Amazon ^^

1. Gießbrause

2. Schere/Zange Set

3. Bonsai Substrat

4. Drahtschneider

5. Dünger

6.-10. Wurzelkralle, Wurzelhaken, Draht in 1, 2 und 3 mm stärke

Alles Zusammen um die hundert EUR. Noch verkraftbar.

Ich werde gleich mal schauen ob ich ein paar Bilder hochladen kann

Danke
Sven
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Detlev
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 328
Registriert: Di 14. Apr 2015, 14:58
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser

Di 23. Jun 2015, 10:59

Die Laerche sieht klasse aus. Wie gross und wie teuer :twothumbsup: ?

Detlev
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 328
Registriert: Di 14. Apr 2015, 14:58
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser

Di 23. Jun 2015, 11:07

Werkzezg habe ich : konkavzange aus baumarkt 5 euro. , drei scheren verschiedene grösse 6 euro., Eßstaebchen vom chinesen fuer Lau, fuer die wurzeln.Draht vom baumarkt verschiedene dicke.3 rollen a 4, 50 euro.jede rolle 20 meter..und ummantelt.man braucht also nicht mehr ausgeben. .Habe das gleiche buch.zuanfang ncht schlecht.ABER das was dir hier im forum geholfen wird ist echt super. :twothumbsup: :twothumbsup:

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Di 23. Jun 2015, 12:30

Detlev hat geschrieben:Die Laerche sieht klasse aus. Wie gross und wie teuer :twothumbsup: ?
War ein Spontankauf im Gartencenter am Sonntag. 19,50 EUR
Keine Ahnung ob sie wirklich was taugt. Aber sah für mich Laien ganz gut aus.

Ich denke sie ist vom Boden zur Spitze gute 40-50 cm geschätzt (ab der erdoberfläche)

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Di 23. Jun 2015, 12:33

Detlev hat geschrieben:Werkzezg habe ich : konkavzange aus baumarkt 5 euro. , drei scheren verschiedene grösse 6 euro., ...
Ich hatte auch mit einem Einsteigerwerkzeugset geliebäugelt.

Hatte mich dann aber für weniger, aber dafür "bessere" Werkzeuge entschieden, sprich Konkavzange und Schere als Set plus Drahtschneider, alles in kleinerer Ausführung. Mehr benötigt man ja eigentlich nicht für den Anfang.

Mit Deinen Anschaffungen wäre es sicher auch gegangen.

Benutzeravatar
MonikaF
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 23:06

Di 23. Jun 2015, 16:57

Hallo, Sven, willkommen im Club der Bonsaiverrückten! Ich finde, Du gehst ganz gut an die Sache heran.

Zuerst möchte ich etwas zu Deinen Pflanzen sagen:
die 1. ist ein chinesische Ulme, die gerne viel Licht hat und raus aus dem Büro an die frische Luft sollte (nicht gleich in die volle Sonne, sonst kriegt sie einen Sonnenbrand!).
Die 3. Pflanze ist eine Goldlärche (Pseudolarix amabilis), nach meiner Erfahrung nicht winterhart. Da müßtest Du mal in unserer "Suche" und im Netz rumschauen - wie bei allen anderen Pflanzen auch.
Die letzte Pflanze könnte ein Buxus harlandii sein, der ist auch nicht winterhart.

Du hast Dir da ganz schöne Bäumchen ausgesucht, ich wünsche Dir Glück und gutes Gelingen damit - und Geduld!!! Mit dem Umpflanzen würde ich warten.

Das meistbenützte Werkzeug ist wohl die Konkavzange, eine Schere ist auch gut, es muß aber nicht Edelstahl sein. Ich habe meine Konkavzangen teilweise schon über 30 Jahre, die sind auch im Garten gut zu verwenden, sollten aber möglichst nicht im Regen liegen bleiben!!!
Drahtschere muß nicht gleich am Anfang sein, ein Seitenschneider aus dem Werkzeugkasten tuts auch.
Von Anfang gut gebrauchen konnte ich aber die Jinzange, vor allem zum Drahten, aber auch für das Entrinden von Ästen für Jins.
Diesen Bonsaidünger braucht's nicht, da lies hier im Forum mal ein bißchen drüber - Düngen ist eine Kunst!
Die Gießbrause ist ganz nützlich, muß aber auch nicht gleich sein. Eine Gießkanne geht auch.
Bonsaisubstrat ist vor allem Erfahrungssache und hängt sehr vom eigenen Standort ab (z.B. glutheißer Südbalkon braucht ein anders zusammengesetztes Substrat als Gartenklima).
Eine Wurzelkralle ist sehr nützlich beim Umpflanzen. Wozu ist der Wurzelhaken?
Und Draht, klar, Draht muß sein!

Hast Du nicht in Deiner Nähe einen Bonsaihändler? Wir haben hier auch eine Händlerliste. Und hast Du schon mal in "Wissenswertes" reingeschaut?

Ich glaub, das reicht für's Erste!

Monifee

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Di 23. Jun 2015, 21:42

MonikaF hat geschrieben:Hallo, Sven, willkommen im Club der Bonsaiverrückten! Ich finde, Du gehst ganz gut an die Sache heran. ...
Hallo Monika,
vielen Dank für Deine Antwort.

Chinesische Ulme also? Aha, gut zu wissen. Dann muss die wohl nach Hause in den Garten kommen. Dann brauche ich aber noch was Strapazierfähiges für das Büro. Ficus z.B.? Aber da haben mir bisher die Formen so gar nicht zugesagt. Wülstige Stämme... so bisschen wie Leberwurst :bcdboese:

Öhm ... was ist eigentlich der Unterschied zwischen Liguster und Buxbaum? Die sehen ziemlich ähnlich aus ...

Ich bin gespannt wenn die Sachen ankommen. Aber ich hab schon gelesen dass ich mich wohl mit der aktiven Betätigung bis zum Frühjahr gedulden sollte?

Vielleicht "Probeumtopfe" ich aber einen der Baumarkt Bonsais doch versuchsweise.
Ich schau mal. Ich habe hier auch irgendwo gelesen, dass Pflanzen aus Containern sofort in frische Erde sollen. Dahingehend war meine Frage eigentlich gemeint.

Also dann sollte ich das gestalten (Schneiden/Drahten etc) wohl auch noch lassen für dieses Jahr? Oder soll ich mir eine Pflanze besorgen bei der das noch geht? Gibts da was?

Von Online Händlern will ich, solange die Post streikt, mal Abstand nehmen.

Danke für die Antworten für einen (noch) Unwissenden

LG,
Sven

Benutzeravatar
MonikaF
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 23:06

Di 23. Jun 2015, 23:02

Chinesische Ulme also? Aha, gut zu wissen. Dann muss die wohl nach Hause in den Garten kommen. Dann brauche ich aber noch was Strapazierfähiges für das Büro. Ficus z.B.? Aber da haben mir bisher die Formen so gar nicht zugesagt. Wülstige Stämme... so bisschen wie Leberwurst :bcdboese:

Bonsai sind eigentlich keine Zimmer- oder Büropflanzen, da ist es in der Regel zu dunkel im Sommer und im Winter zu lufttrocken. Direkt am Fenster - und nicht hinter dem Fensterrahmen wie auf Deinem Foto! - kann das grad so gehen. Diese Leberwurst-Ficüsse sind ja eigentlich gar keine Bonsai, auch wenn sie als solche verkauft werden.

Öhm ... was ist eigentlich der Unterschied zwischen Liguster und Buxbaum? Die sehen ziemlich ähnlich aus ...

Nee, find ich nicht, guck mal in einer Suchmaschine nach, die Blätter sind sehr unterschiedlich, wenn man genau hinschaut, die Rinde auch. Liguster wächst auch schneller als Bux. Wieso, hast Du da unten auch ein Ligusterfoto eingestellt?

Ich bin gespannt wenn die Sachen ankommen. Aber ich hab schon gelesen dass ich mich wohl mit der aktiven Betätigung bis zum Frühjahr gedulden sollte?

Was hast Du bestellt? Ich hatte den Eindruck, daß Du die Pflanzen schon bei Dir hast.

Vielleicht "Probeumtopfe" ich aber einen der Baumarkt Bonsais doch versuchsweise.
Ich schau mal. Ich habe hier auch irgendwo gelesen, dass Pflanzen aus Containern sofort in frische Erde sollen. Dahingehend war meine Frage eigentlich gemeint.

Ja, das ist ein großes Thema, das Umpflanzen von Baumarktbonsai. Das kannst Du schon probieren, vielleicht den Wurzelballen nicht zu sehr öffnen, danach die Pflanze eher schattig stellen und sehr sorgsam gießen - das berühmte nicht zu viel und nicht zu wenig! Containerpflanzen sind in ihrem Topf doch wohlversorgt. Viele Containerpflanzen sind halt dafür gedacht, im Garten ausgepflanzt zu werden - meinst Du das?

Also dann sollte ich das gestalten (Schneiden/Drahten etc) wohl auch noch lassen für dieses Jahr? Oder soll ich mir eine Pflanze besorgen bei der das noch geht? Gibts da was?

Wenn Du die Pflanzen nicht umtopfst, kannst Du drahten, denn dafür müssen sie gut eingewurzelt sein, damit die Wurzeln bei den Bewegungen, die beim Drahten zwangsläufig entstehen, nicht abreißen. Schneiden kannst Du eigentlich immer.

Von Online Händlern will ich, solange die Post streikt, mal Abstand nehmen.

Danke für die Antworten für einen (noch) Unwissenden

LG,
Sven[/quote]

Nächtliche Grüße
Monifee

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Mi 24. Jun 2015, 14:32

Hallo Monike, danke für die Antwort(en)
MonikaF hat geschrieben:Chinesische Ulme also? Aha, gut zu wissen. Dann muss die wohl nach Hause in den Garten kommen. Dann brauche ich aber noch was Strapazierfähiges für das Büro. Ficus z.B.? Aber da haben mir bisher die Formen so gar nicht zugesagt. Wülstige Stämme... so bisschen wie Leberwurst :bcdboese:

Bonsai sind eigentlich keine Zimmer- oder Büropflanzen, da ist es in der Regel zu dunkel im Sommer und im Winter zu lufttrocken. Direkt am Fenster - und nicht hinter dem Fensterrahmen wie auf Deinem Foto! - kann das grad so gehen. Diese Leberwurst-Ficüsse sind ja eigentlich gar keine Bonsai, auch wenn sie als solche verkauft werden.

Ahja ... ok, wenn ich dann jetzt aber doch einen auf Arbeit an diesem Fensterpaltz stehen haben wollen würde (konjunktiv?) welcher wäre dann noch am besten geeignet? (ausser Fikus)


Öhm ... was ist eigentlich der Unterschied zwischen Liguster und Buxbaum? Die sehen ziemlich ähnlich aus ...

Nee, find ich nicht, guck mal in einer Suchmaschine nach, die Blätter sind sehr unterschiedlich, wenn man genau hinschaut, die Rinde auch. Liguster wächst auch schneller als Bux. Wieso, hast Du da unten auch ein Ligusterfoto eingestellt?

In einem anderen Forum wurde der Bux Bonsai als Ligustrum harlandi bezeichnet. Daher meine Frage.

Ich bin gespannt wenn die Sachen ankommen. Aber ich hab schon gelesen dass ich mich wohl mit der aktiven Betätigung bis zum Frühjahr gedulden sollte?

Was hast Du bestellt? Ich hatte den Eindruck, daß Du die Pflanzen schon bei Dir hast.

Ich meinte die Werkzeuge, die ich Anfangs aufgelistet hatte. HAbe aber bereits bemerkt, dass ich die Abdecknetze vergessen hatte. Habe mir nun also einen Wasserpflanzenkorb besorgt, aus dem man gut solche Gitter schneiden kann. (Tipp aus dem anderen board)


Vielleicht "Probeumtopfe" ich aber einen der Baumarkt Bonsais doch versuchsweise.
Ich schau mal. Ich habe hier auch irgendwo gelesen, dass Pflanzen aus Containern sofort in frische Erde sollen. Dahingehend war meine Frage eigentlich gemeint.

Ja, das ist ein großes Thema, das Umpflanzen von Baumarktbonsai. Das kannst Du schon probieren, vielleicht den Wurzelballen nicht zu sehr öffnen, danach die Pflanze eher schattig stellen und sehr sorgsam gießen - das berühmte nicht zu viel und nicht zu wenig! Containerpflanzen sind in ihrem Topf doch wohlversorgt. Viele Containerpflanzen sind halt dafür gedacht, im Garten ausgepflanzt zu werden - meinst Du das?

ich glaube ich meinte hauptsächlich die Baumarktbonsai in der Schale. na ich werd sehen. Ich muss Erfahrungen sammeln, also muss ein Baumarkt Bonsai dran glauben ^^
Für dieses Entfernen der Erde (eher bei größeren Pflanzen der Baumarkt Lehmklumpen) ist im Übrigen der Wurzelhaken gedacht, soviel ich gesehen hab.


Also dann sollte ich das gestalten (Schneiden/Drahten etc) wohl auch noch lassen für dieses Jahr? Oder soll ich mir eine Pflanze besorgen bei der das noch geht? Gibts da was?

Wenn Du die Pflanzen nicht umtopfst, kannst Du drahten, denn dafür müssen sie gut eingewurzelt sein, damit die Wurzeln bei den Bewegungen, die beim Drahten zwangsläufig entstehen, nicht abreißen. Schneiden kannst Du eigentlich immer.

AHA! also kann ich doch schon was vor dem Frühjahr machen. Lärche, ich komme (vielleicht). Habe mir heute in der Mittagspause 2 Thuja Pflanzen im Gartencenter geholt. Haben 5 EUR das Stück gekostet. Hab die mit dem dicksten Stämmchen genommen, soweit ich beurteilen kann. Eventuell stelle ich heute Abend nochmal 2 Fotos hierzu ein.

Von Online Händlern will ich, solange die Post streikt, mal Abstand nehmen.

Danke für die Antworten für einen (noch) Unwissenden

LG,
Sven
Nächtliche Grüße
Monifee
[/quote]

Bis bald hoffentlich.

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Mi 24. Jun 2015, 21:20

So, und jetzt noch die, kurz vor Feierabend aufgenommenen, Bilder.
Hoffe es ist ein bisschen was zu erkennen.

1. beide mal zusammen in der totale (da kann man auch die Größe des Bux Bonsai erkennen)
Thuja_1.jpg
2. Detail No 1
Thuja_2.jpg
3. Detail No 2
Thuja_3.jpg

Hoffe mal da kann ich was draus machen ;-)

Mit gestalten kann ich aber schon anfangen oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

Do 25. Jun 2015, 20:30

Hallo Sven,

nettes Material zum üben hast Du da. Ich mache es auch so, dass ich viel experimentiere, bevor man sich an gute Ware traut.
Ahja ... ok, wenn ich dann jetzt aber doch einen auf Arbeit an diesem Fensterpaltz stehen haben wollen würde (konjunktiv?) welcher wäre dann noch am besten geeignet? (ausser Fikus)
Persönlich würde ich da keinen Bonsai permanent hinstellen. Wenn es ein Bonsai sein muss, dann probiere eine Pistatie. Die hält viel aus. Ich habe eine Grünlilie im Büro, die wächst da wie wild.

Viel Spaß mit deinen Bonsai!

Rainer
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Do 25. Jun 2015, 22:04

Hallo Rainer,
vielen Dank. Du meinst mit den Pflanzen kann man eventuell was anfangen?
Na dann kann ich ja mal hoffen das sie nicht zu schnell über den Jordan gehen ^^

Pistazie oder Grünlilie...
Alles klar. Da werde ich mich mal umsehen.

Danke

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Do 20. Aug 2015, 21:58

Sagt mal, macht so etwas sinn?

gartencenter-shop24.de/Garten-und-Hausbaeume/
Wuchshoehe-unter-15-m/Acer-campestre-Feldahorn::42120_4_70928_40236.html

gartencenter-shop24.de/Rhododendron-u-Heidegarten/
Japanische-Ahorn:::4_40025_40439.html?XTCsid=2dd61421234d7e0b457b0dc53701d752

Links "entschärft", da wir hier im Forum keine Direktverlinkung zu Händlern haben wollen, die nicht dem BCD angehören.
Hanno
ForenAdmin

Benutzeravatar
MiGi
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Nov 2006, 21:03
Wohnort: Hessen

Fr 21. Aug 2015, 19:42

Hallo,
Ich weis ja das man sich freut wenn man auf seine Fragen Antworten bekommt.
Aber ein Problem sehe ich darin, wenn Neulinge Anfängern ( oder umgedreht)
Tipps geben.
Wenn man selbst keine Ahnung hat, sollte man sich doch mit Tipps etwas zurückhalten.
Zum Beispiel der Tipp von Detlev mit dem Draht aus dem Baumarkt.
Da er noch nicht viel Erfahrung hat, denkt er Draht ist Draht.
Draht zur Bonsaigestaltung muss aber ganz andere Zwecke erfüllen als Draht zum Basteln oder für den Bau , oder Elektrosachen.
Bonsai Draht ist Kupfer oder Aluminium Draht der einmal gebogen seine Form behält bzw. , nur mit größerem Widerstand sich wieder verformen lässt.
dadurch ist es möglich , einen Ast in Form zu bringen der dann auch diese Form dauerhaft behält.
Ist nicht bös gemeint.
Ansonsten würde ich Sven raten , über den Winter viel zu lesen , in Büchern und in den Foren , besonders alles über die Bedürfnisse der Pflanzen und welche Sorten für dich geeignet sind.
mfG
Michael

Detlev
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 328
Registriert: Di 14. Apr 2015, 14:58
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser

Sa 22. Aug 2015, 07:51

Hallo,
Entschuldigung, den Draht nehme ich nur zum Abspannen und nicht zum Drahten der Äste.
Etwas ungünstig formiliert.

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Mo 24. Aug 2015, 10:27

Sorry für die Fremdlinks. Hab ich verstanden.
Ich saug halt das Wissen auf und versuche das beste draus zu machen .

Der Sommer war vermutlich eine gute Zeit mit dem Hobby anzufangen, da ich erstmal die Pflanzen über den Sommer und den Winter bringen muss. Bis jetzt leben sie noch ;-)
Also Grundlagen der Pflanzenkunde.

Bonsai arbeiten dann später an hoffentlich kräftigen Pflanzen.

Habe noch die folgenden Pflanzen erstanden:

Einen Ahorn:
IMG_4055.JPG
acer_2.JPG
acer_3.JPG
Ich wollte den in einen größeren Kübel setzen und beschneiden um den Stamm zu entwickeln.
Was meint ihr? Wie beschneiden? Geht doch auch jetzt oder?

Eine Zypresse:
zypresse_1.JPG
zypresse_2.JPG
Und einen Baumarktbonsai, der 50% reduziert war: Aber um was genau handelt es sich hier?
bonsai.JPG

In einem anderen Forum wurde mir der Tipp gegeben mit den Jungpflanzen erstmal inne zu halten und einen vernünftig vorbereiteten (Pre) Bonsai im Fachhandel zu kaufen.

Das klingt vernünftig, oder? Grad wenn man auch wirklich mal was zum bearbeiten haben möchte.

Wie gesagt, wenn alle Bäumchen den Sommer u den Winter überstehen ist schon mal Einiges gewonnen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
herbertoy
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 570
Registriert: So 27. Aug 2006, 15:04

Mo 24. Aug 2015, 12:49

Hallo,

bei Deinem Baumarkt-Baum handelt es sich einen Podocarpus, eine Steineibe, also einen sog. Indoor. Über die Suche findest Du sicherlich jede Menge an Informationen.

In ihrer ostasiatischen Heimat sind Steineibe große Bäume, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Grüße
herbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

NoMatter
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di 23. Jun 2015, 09:32

Mo 24. Aug 2015, 12:59

Steineibe.
Super, vielen Dank. das ist doch schon mal ein Ansatz ^^

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast