Forsy-Gruppe

Zeigt Eure Forsythien!
Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mi 11. Mär 2015, 18:34

Hanno hat geschrieben:erst wird im Frühjahr bei "rot" abgemoost - und danach bei "grün" die starken, teilweise toten Stämme entfernt.
Die ersten winzigen Spitzen kann man schon sehen.

Frage dazu:
Abmoosen jetzt oder erst nach der Blüte?
Das wäre aber dann bestimmt Ende April - oder womöglich noch später.
Und dann wachsen und schiessen lassen wie es will?

Was meint Ihr?

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Mi 11. Mär 2015, 20:46

Ich würde gleich abmoosen. Mit Ende Februar habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
Wurzelbildung dürfte bei einer Forsytie ja kein Problem darstellen. :twothumbsup:
Gruß, Frank

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Do 12. Mär 2015, 06:44

Danke, Frank!
Blüten entfernen oder dran lassen?

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Do 12. Mär 2015, 09:50

Ich beschneide die abzumoosenden Äste gleich so, wie ich sie später benötige. :yes:
Gruß, Frank

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Do 12. Mär 2015, 13:13

Hi Hanno,

ich würde die Blüten entfernen, die verbrauchen nur unnötig Kraft und dann abmoosen sobald die Blattknospen sich öffnen.
Und dann nicht alle ganz so weit zurückschneiden daß sie alle gleich hoch sind, was willst du damit erreichen?
Der 2. von links dürfte bei mir 5 cm höher bleiben damit der Mehrfachstamm dann auch ein harmonische Krone bekommt und kein Gebüsch wird.
Forsythie-Gruppe-2014-07-Absicht.jpg
liebe Grüße
Carmen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Do 12. Mär 2015, 21:15

Carmen, Du hättest Recht, wenn die Einzelstämme alle noch leben würden.

Leider sind aber der ganz linke und der ganz rechte abgestorben, so dass nur noch zwei Stämme übrig bleiben, die zudem, wie ich meine, ein unattraktives "V" bilden.
Von Reiner hab ich gelernt:
wenn man (bei der Forsythie!) einen Ast oder einen Stamm so kürzt, dass oberhalb der Schnittstelle kein Grün mehr ist, wird die Pflanze das Ganze abwerfen und nicht mehr weiter versorgen.

Daher meine Strategie:
erst abmoosen und dann abwarten, ob und wo unten der "Rest" ausschlägt.

Danach sehe ich dann zwei Möglichkeiten:
1. die neuen Triebe rund um die beiden Stammstummel als Krone neu aufbauen, wie Du angedeutet hast. Das gäbe dann einen Shohin.
oder
2. alle Stämme direkt am Fuss kappen und über dem "knolligen" Nebari mit neuen Austrieben eine noch niedrigere Krone darüber formen. Das gäbe dann vielleicht keinen Mame mehr, aber einen "Mini-Shohin" . . . :bcdfrech:

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Sa 5. Sep 2015, 18:10

Hanno hat geschrieben:Daher meine Strategie:
erst abmoosen und dann abwarten, ob und wo unten der "Rest" ausschlägt.
Das hab ich doch nicht übers Herz gebracht, nachdem sich innerhalb kürzester Zeit eine Menge Neutriebe am Fuss der Gruppe gebildet haben.
Die hab ich regelmässig auf ein Blattpaar pinziert und mit dem neuen "Buschwerk" die kahlen Stämme etwas kaschiert. Ausserdem finde ich das Ganze nun harmonischer.
Forsythie-Gruppe-2015-09.jpg
Schaun mer mal, wie es sich im nächsten Jahr mit Blüten darstellt . . .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
majo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 18:04
Wohnort: Saarlänner
Kontaktdaten:

So 6. Sep 2015, 06:51

hallo Hanno,

....der wird interessant....
Als Gruppe hat der vielversprechende Anlagen.
"gefällt mir" ;-)


Gruß Majo
Mein Motto ...... Anfangen ist der wichtigste Teil einer Arbeit

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Mi 14. Okt 2015, 09:13

Hi Hanno,

Gefällt mir so viel besser als abgemoost. :twothumbsup:

liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Sa 23. Jul 2016, 08:01

Viele Blüten hatte sie in diesem Jahr ja nicht gehabt - müsste wohl mal wieder umgetopft werden. Und jetzt, mit dem üblichen "Wildwuchs" ist die Gruppe auch nicht sehr attraktiv.
Forsythie-Gruppe-2016-07.jpg

Aber nach dem starken Regen letzte Nacht hat sich ein Gast eingefunden, der dort herum klettert. Hab ihn aber gleich gerettet - nicht, dass er noch herunterfällt und sich den Fuss bricht, der Schneckerich . . .
Forsythie-Gruppe-2016-07-mit-Gast.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Fr 21. Okt 2016, 12:24

Ach was , das ist doch eine Schneckerine. :)
Oder besser....Beides ;)
Aber schön daß du so fürsorglich bist und auf dessen Gesundheit schaust. ;)

Wie macht sich denn deine schneckenbefreite Gruppe inzwischen?
Sind in den Stammbereichen noch neue Triebe über den Sommer gewachsen?
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Fr 21. Okt 2016, 19:35

Carmen_G hat geschrieben:Wie macht sich denn deine schneckenbefreite Gruppe inzwischen?
Danke für die Nachfrage, Carmen!
Die vielen neuen Austriebe am Fuss der Gruppe hab ich in diesem Jahr "selektiert" und noch relativ kurz gehalten, damit die Verzweigung enger wird.

Ansonsten wächst und gedeiht sie, hat im Februar/März auch geblüht - nur der linke fast abgestorbene starke Stamm hat nun wohl ganz aufgegeben. Im Gegensatz zum immer noch vollen Grün der anderen Stämme/Äste sind die Blätter am einzigen vorhandenen Ast seit Kurzem ziemlich lommelig bis tot. Alle anderen Triebe sind wieder, wie alle zwei Jahre üblich, bereits Ende Juli nach der bewährten Reiner-Vollmari-Methode pinziert worden, um neue Blüten zu begünstigen.

Und jetzt warten wir gemeinsam aufs kommende Frühjahr . . .

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Sa 22. Okt 2016, 15:03

:twothumbsup:
Liebe Grüße
Carmen

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste