meine Forsythie

Zeigt Eure Forsythien!
Antworten
Benutzeravatar
Uwe_M
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Okt 2007, 18:34
Wohnort: Mendig am schönen Laacher See
Kontaktdaten:

So 14. Dez 2014, 10:46

Hallo Gemeinde,

hier möchte ich Euch meine Forsythie vorstellen.

Vor einigen Jahren hatte ich die Möglichkeit eine "dicke" in einem Garten zu sammeln.

Nach 3 Jahren in einem großen Kunststoffkübel stellte ich dann fest das der große, dicke Teil der Pflanze nicht zu gebrauchen ist.
Es handelte sich hier um 2 Pflanzen.

Nun, nach ca. 2 Jahren in einer ersten Schale beginnt das Teil Formen an zu nehmen.
Diesen Winter werde ich den oberen Teil der Pflanze überarbeiten.
Dort wurden damals dickere Äste entfernt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 276
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 21:49
Kontaktdaten:

So 14. Dez 2014, 14:51

Moin Uwe,

Deine Forsy wird bestimmt kein Klassiker, aber das macht sie gerade so besonders.

Was ich nicht ganz verstanden habe, ist, welche Pflanze wir nun vor uns haben? Zwei zusammengewachsene oder die Dicke, die Du nicht gebrauchen kannst oder wie jetzt??

Hast Du schon einen Plan, wo Du gestaltungstechnisch mit der Pflanze hin willst?

Liebe Grüße,
marco

P.S.: Deine Posts in Sachen technische Überarbeitung der Seite finde ich sehr gut! Ich habe zwar technisch gesehen keine Ahnung, aber die User müssen da abgeholt werden, wo man sie antrifft und das ist heutzutage nun mal das Handy. Will man also keine User verlieren, bzw. neue dazu gewinnen, muß man dem Rechnung tragen!

Benutzeravatar
Uwe_M
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Okt 2007, 18:34
Wohnort: Mendig am schönen Laacher See
Kontaktdaten:

So 14. Dez 2014, 16:36

Hi Marco,

die Pflanze kann ja kein Klassiker werden, da Sie ja nicht den typischen Habitus einer Forsythie hat.

Ich möchte bei der Pflanze den interessanten Stamm etwas ausarbeiten und Ihr dann eine Schirmförmige Krone verpassen.

Habe noch ein Foto vom Frühjahr 2013 gefunden.

Der dicke Teil der Pflanze war komplett ausgefallen und ist zerbröselt als ich die Pflanze aus dem Topf genommen habe.

Zu Thema 2 bitte im Beitrag antworten.

LG Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Uwe_M
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Okt 2007, 18:34
Wohnort: Mendig am schönen Laacher See
Kontaktdaten:

So 14. Dez 2014, 16:38

Sorry, hatte das falsche Foto angehangen und ein nachträgliches bearbeiten scheint nicht möglich zu sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Sa 20. Dez 2014, 13:53

Hi Uwe,

bearbeiten ist (zumindest am Laptop/PC) schon möglich. Auf EDIT in betreffendem Beitrag gehen, das Foto zuerst ganz rauslöschen und dann erst das neue dafür hochladen.

eine nicht alltägliche Forsy zeigst du uns hier. Auf dem 2. Bild ist das Weisse über dem Durchbruch ein Schimmelpilz?
Würde mich interessieren, ob du gegen die Verrottung von dem verbliebenen Totholz was unternimmst, denn allzu lange hält Forsythie nicht ohne Konservierung.
Wobei es da auch immer darauf ankommt wie langsam der Baum gewachsen ist. Bei ganz alten Bäumen mit engen Jahresringen kann das schon einige Zeit gut gehen.
Jüngeres und schnell gewachsenes Holz gibt aber oft schon nach 2-3 Jahren auf.

liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Uwe_M
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Okt 2007, 18:34
Wohnort: Mendig am schönen Laacher See
Kontaktdaten:

Sa 20. Dez 2014, 14:42

Hi Carmen,

den Edit Button hatte ich wohl irgendwie übersehen :bcdlacht:
Tatsächlich ist da ein Pilzmyzel zu sehen.

Um den Holzschutz hatte ich mir bislang keine Gedanken machen müssen,
aber nun scheine ich was tun zu müssen.
Bei uns in der Region ist es jetzt schon seit Oktober dauernaß,

Normalerweise halte ich die Pflanze nach der Blüte seeeeeehr trocken. Manch jemand würde vermutlich Pipi in die Augen bekommen wenn die Blätter beginnen sich zu verformen, aber der Pflanze hat es bislang nicht geschadet.

LG Uwe

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Fr 26. Dez 2014, 13:41

Ja, das "Dauernass" wird uns wohl in zukünftigen Jahren öfters zwingen etwas in der Pflege unserer Bäume umzudenken.

Was mir aufgefallen ist, dadurch gibt es auch die letzten Jahre vermehrt Probleme mit dem blöden Nadelpilz.
Trockene Kälte und gefrorener Zustand war da wesentlich besser.

Bei Forsythien habe ich auch des Öfteren mal gut verformte Blätter. Meist ungewollte, wenn ich mal 3-4 Tage nicht zuhause bin. Aber nachteilig hat sich das auch noch nie ausgewirkt. Solange sie nicht dürr sind werden die kurz nach dem gießen wieder schön normal. sollten sie schon knistern fallen sie ab, aber der Baum selbst hatte dadurch noch nie Probleme, eher im Gegenteil. Kurz darauf sprießt es aus allen Ecken und gibt toll Rückknospung.

Aber bitte vorsichtig sein, das sollte keine Aufforderung sein, seine Forsythie vertrocknen zu lassen. Ab einem gewissen Punkt war es dann auch bei ihr zu viel der Trockenheit!

liebe Grüße
Carmen

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast