Re: Diskussion über Diebstahl-Video

Bonsai gestohlen?
Hier könnt Ihr sie beschreiben.
Antworten
Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Mo 26. Nov 2012, 23:42

ich habe wegen der damit verbundenen rechtlichen Probleme, u.a. der Datenschutzproblematik die letzten beiden postings von Pet u. Hanno wieder gelöscht.
Dieses äußerst brisante Thema, nämlich private Fahndungsaufrufe in social networks wird derzeit von der Justizministerkonferenz der Länder intensiv behandelt und geprüft, ein Ergebnis steht noch aus.

Wer sich näher dafür interessiert, gibt in der Suchmaschine "Fahndungsaufrufe bei Facebook" ein.

Das Thema ist derzeit geschlossen.

(sorry Hans, auch wenn du mir beim nächsten Treffen irgendwohin trittst, (und wenn, dann bitte nicht ...) aber der Portalbetreiber hat auch seine Risiken)

VG Alf, Internetverantwortlicher
Grüße aus Magdeburg, Alf

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Di 27. Nov 2012, 12:57

Nach Rücksprache & Diskussion mit 2 Mitarbeitern der Landesdatenschutzbehörden Sachsen-Anhalt u. NRW (Geschäftssitz des Clubs = NRW) u. übereinstimmenden Voten beider Gesprächspartner habe ich den Film gelöscht.

Begründung, u.a.:
- Es spielen verschiedene Datenschutzvorschriften -u. nicht nur diese- eine entscheidende Rolle, die in social networks das Veröffentlichen von derartigen Filmen und damit verbundene Fahndungsaufrufe verbieten.
- Es werden verschiedene Auffassungen betr. der Verantwortlichkeiten (= Haftung bei Ermittlungen gegen nichtbeteiligte Personen) vertreten
- Es kann sowohl der Einsteller selbst und/oder der Portalbetreiber in die Haftung genommen werden.
- Filme dieser Art können nur an die Strafverfolgungsbehörden zur weiteren Ermittlung übergeben werden, zusätzliche Ermittlungen über Internetforen dürfen nicht erfolgen
- Die Auskunft, die Hans von der Polizeiinspektion xxx erhalten hat, war falsch (das würde ihn evtl. exculpieren)
- Die Polizeibehörden in NRW "experimentieren" derzeit mit Fahndungsaufrufen in einem großen social network, wobei die rechtlichen Grundlagen ziemlich "dünn" sind.

Sorry Hans, 2 Herzen schlagen in meiner Brust, aber so ist die derzeitige Rechtslage. Und es ist meine Aufgabe, das sauber zu trennen, auch zu deinem Schutz.

Der thread ist wieder geöffnet.
Diskussionen o. Mutmaßungen zu Tätern, dem Film o.ä. führen zur sofortigen Löschung u. endgültigem Schließen des threads.
pn-Nachrichten an Hans sind möglich.

VG Alf
Grüße aus Magdeburg, Alf

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Di 27. Nov 2012, 17:00

Na das ist ja mal wieder typisch deutsche Paragraphenreiterei.
(Kein Vorwurf an Dich Alf).
Da hat mal wieder der Täter mehr Rechte wie die Geschädigten. :sauer034:

Vorschlag:
Hans, setze den Film doch auf Deine eigene HP und hier im Forum in Deinem  Thread einen Link zu Deiner HP.
Wir Bonsaianer sind ja nicht dumm und finden den dann auch und rechtlich müßtest Du und das Forum aus dem Schneider sein.  ;D

liebe Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Thomas P.
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: Mi 7. Jun 2006, 20:12
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Di 27. Nov 2012, 19:48

Alfred Hart hat geschrieben: - Es werden verschiedene Auffassungen betr. der Verantwortlichkeiten (= Haftung bei Ermittlungen gegen nichtbeteiligte Personen) vertreten
Wenn da nur eine Person auf dem Video ist, besteht wohl kaum ein Risiko, dass eine nichtbeteiligte Person Haftungsansprüche anmeldet.

Es hätte ja gereicht, das Video paar Tage drin zulassen, bis es alle gesehen haben.

Bei aller Bürokratie muss man auch mal bischen A...  in der Hose haben und sich nicht gleich in die letztere machen.
Ansonsten bekommt man wirklich in ersteren getreten.

edit:
Thema verfehlt, "setzen, sechs"
Schlecht gepallmert
Alf
Viele Grüße
Thomas Pallmer
______________________________________________
Bonsai Wandkalender 2016
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
Bonsai im Osten

PeterBonsai
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: Sa 4. Feb 2006, 16:27

Di 27. Nov 2012, 21:38

Alfred Hart hat geschrieben:
- Es kann sowohl der Einsteller selbst und/oder der Portalbetreiber in die Haftung genommen werden.

VG Alf
Hallo Alf,
also ich versteh es nicht:
Wer anderes - als der Täter - könnte denn  den BCD als Portalbetreiber  in Haftung nehmen.

Und selbst wenn es so wäre (was ja realistisch nicht sehr viel Sinn gibt), sollte dies für engagierte Juristen eine willkommene Möglichkeit sein, solche Ansprüche abzuwehren.

Hans ist ja kein Einzelfall. Allgemein wäre es schon schön zu sehen, daß der BCD sich des Themas annimmt und auch Hilfe und Unterstützung liefert.

viele Grüße

Peter

PS: Wenn man Deiner Argumentation folgt, dann müsste das ZDF die Serie Aktenzeichen XY schon lange eingestellt haben.Diese Serie läuft aber seit 1967 und hat wohl eine größere Öffentlichkeitswirkung (= Schadensrisiko für das ZDF) als unser BCD-Forum.
Viele Grüße

Peter

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Di 27. Nov 2012, 23:18

PeterSchwarzer hat geschrieben:
Alfred Hart hat geschrieben:
- Es kann sowohl der Einsteller selbst und/oder der Portalbetreiber in die Haftung genommen werden.

VG Alf
Hallo Alf,
also ich versteh es nicht:
Wer anderes - als der Täter - könnte denn  den BCD als Portalbetreiber  in Haftung nehmen.

Und selbst wenn es so wäre (was ja realistisch nicht sehr viel Sinn gibt), sollte dies für engagierte Juristen eine willkommene Möglichkeit sein, solche Ansprüche abzuwehren.

Hans ist ja kein Einzelfall. Allgemein wäre es schon schön zu sehen, daß der BCD sich des Themas annimmt und auch Hilfe und Unterstützung liefert.

viele Grüße

Peter

PS: Wenn man Deiner Argumentation folgt, dann müsste das ZDF die Serie Aktenzeichen XY schon lange eingestellt haben.Diese Serie läuft aber seit 1967 und hat wohl eine größere Öffentlichkeitswirkung (= Schadensrisiko für das ZDF) als unser BCD-Forum.




....hallo Peter

die Veröffentlichung derartiger Bilder werden per Beschluss vom zuständigen Gericht genehmigt!!!
Da wir in einer Demokratie leben, haben auch Straftäter Rechte!!!!!

Auch in diesem Fall ist es so,

lieben Gruß

Josef

Benutzeravatar
Christiane
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 20:38
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 08:32

Es könnte ja auch ein vermeintlicher Täter "enttarnt" werden.
Und dessen Ruf könnte nachhaltig geschädigt werden.

Ich weiß nicht mehr die Einzelheiten, aber da war ein Fall von Kindsmord in der näheren Vergangenheit, wo jemand falsch verdächtigt wurde, durch Veröffentlichung, und dann der Mob ihn verfolgte.

So schlimm wird es zwar nicht werden, aber Rufmord ist keine schöne Sache.
Und auch wenn es schlimm ist, dass Täter so teilweise geschützt werden,
ist der Schutz Unschuldiger auch wichtig.
Liebe Grüße,
Christiane
Bild

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 09:28

...bei uns wurde erst kürzlich ein mehrfacher Kinderschänder mit einem Bild der Überwachungskamera einer Badeanstalt überführt und zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Als Ergebnis hat das Bad nun die Datenschutzbeauftragten am Hals, so dass die Kameras zum Teil ausgeschatet werden müssen.

Das Ergebnis zählt hier halt nur zweitrangig, leider


Gruß

Josef

Benutzeravatar
Joerg
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:57
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 09:53

Schickt mir bitte die Filme, ich lade sie auf meinen Server und stelle dann die Links ein. Sollte Alf Recht haben ist an solch einer Stelle explizit ziviler Ungehorsam gefragt.

Kann ja wohl nicht wahr sein, bei Honecker war demonstrieren auch verboten, hätten wir uns dran gehalten wäre alles beim Alten geblieben.

Also bitte an meine Mail: info(at)rauhaarteckel.net
Tschüss Jörg

Ehrlich währt am längsten Authentic-Bonsai.

PeterBonsai
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: Sa 4. Feb 2006, 16:27

Mi 28. Nov 2012, 09:57

Hallo Jörg,

danke für Deinen Beitrag. :twothumbsup:

Gruß Peter
Viele Grüße

Peter

Benutzeravatar
Ojiisan
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 34
Registriert: So 4. Nov 2012, 10:36

Mi 28. Nov 2012, 18:47

Ach ja die Deutsche Rechtslage...nach 4 Einbrüche in dem Laden wo ich arbeite durfte ich nicht einmal aus...hust...Datenschutzrechtlichen Gründen die Namen der Täter erfahren...ich sollte bei der Staatsanwaltschaft eine Anfrage einreichen...wie man mir jedoch versicherte wäre die Aussicht auf Erfolg recht gering...Datenschutz und so....verkehrte Welt...Täterschutz vor Opferschutz....

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 19:00

Ojiisan hat geschrieben:verkehrte Welt...Täterschutz vor Opferschutz....
Warum so polemisch?
Das Gesetz gilt für alle gleich, auch für Täter.
Es sollte also besser heissen: Opferschutz und Täterschutz . . .

Thomas P.
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: Mi 7. Jun 2006, 20:12
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 21:30

edit:
Thema verfehlt, "setzen, sechs"
Schlecht gepallmert
Alf
Wie lächerlich ist das denn! Bild

Thomas P. hat geschrieben: Wenn da nur eine Person auf dem Video ist, besteht wohl kaum ein Risiko, dass eine nichtbeteiligte Person Haftungsansprüche anmeldet.
Ich habe mir nun erzählen lassen, dass in dem Film zu sehen ist, wie der Täter mit dem Baum in der Hand übern Zaun ist.
Eindeutiger geht es wohl nicht.

Sofern der Täter gefasst werden sollte, darf man bei unserem Rechtssystem davon ausgehen, dass er mit paar Tagessätzen davonkommt, während die Opfer auf Ihrem Schaden sitzenbleiben.
Das Konterfei der Schurken  auf welchen Wegen auch immer in der Szene bekanntzumachen, ist wohl ein wesentlich wirksameres Mittel.
Viele Grüße
Thomas Pallmer
______________________________________________
Bonsai Wandkalender 2016
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
Bonsai im Osten

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mi 28. Nov 2012, 22:16

Thomas P. hat geschrieben:Das Konterfei der Schurken  . . .  in der Szene bekanntzumachen . . .
Ja, wenn man es denn verlässlich genau erkennen kann . . .

denn:
Johann Kastner hat geschrieben:wurde der Dieb auf Video aufgezeichnet, allerdings noch richtig nicht zu erkennen.

Benutzeravatar
Eva
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 19:02
Wohnort: NRW, Bergisches Land

Mi 28. Nov 2012, 22:42

Also wenn ihr das alle so schlimm findet, das es hier rausgenommen wurde, dann last euch den Film doch per Mail schicken und verbreitet ihn auf euren eigenen Hompage oder FB etc auf euer eigenes Risiko.
Ich finde es gut das er hier nicht mehr ist, immerhin vertritt Alf hier den Bonsaiclub und da kann er nicht einfach mal entscheiden, dass das Risiko schon ok ist, immerhin würde bei einer Klage der Club dafür haftbar gemacht werden und dann wäre Alf auch der Dumme weil er nicht auf das rechtliche Risiko aufmerksam gemacht hat!
Lg, Eva

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Do 29. Nov 2012, 02:03

Eva hat geschrieben:dann last euch den Film doch per Mail schicken und verbreitet ihn auf euren eigenen Hompage oder FB etc auf euer eigenes Risiko.
Bei dieser unklaren Rechtslage wird Hans das nicht tun,
denn als Ersteller des Videos haftet er in jedem Fall mit.

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Do 29. Nov 2012, 09:34

da war ein Fall von Kindsmord in der näheren Vergangenheit, wo jemand falsch verdächtigt wurde, durch Veröffentlichung, und dann der Mob ihn verfolgte.
Christiane,
das war der "Parkhausmord in Emden (Lena)".
Ein unbeteiligter 17-Jähriger geriet in die polizeilichen Ermittlungen, wurde verhaftet und nach 3 Tagen wegen erwiesener Unschuld wieder freigelassen.
Ein 18-Jähriger hatte über Facebook zur Lynchjustiz aufgerufen und wurde zu 2 Wochen Jugendarrest verurteilt.

Die ganze Geschichte ist hier beschrieben.

VG Alf
Grüße aus Magdeburg, Alf

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Do 29. Nov 2012, 20:30

Grüße aus Magdeburg, Alf

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Do 29. Nov 2012, 20:35

Hut ab Alf


.... :twothumbsup:

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

Do 29. Nov 2012, 22:09

Hanno hat geschrieben: als Ersteller des Videos haftet er in jedem Fall mit.
Bist du jetzt auch unter die (Hobby)Juristen gegangen, Hanno? Sag mir doch bitte, wo du diese Weisheit her hast?
Nach meiner Rechtsauffassung hat Hans keinerlei Probleme, wenn er ohne Aufforderung zur Weiterverbreitung (andernfalls könnte man ihm ne Anstiftung nachsagen) das Video einzelnen Leuten schickt, weil die gucken wollen, ob sie den Gefilmten kennen...
Ein Risiko der Verfolgung, wie hoch/gering das auch immer sein mag, trägt m.E. nur derjenige, der tatsächlich so etwas öffentlich macht.

:hut032:
Gruß
Pet

Benutzeravatar
André
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 19:35
Wohnort: Hamburg

Sa 22. Dez 2012, 23:09

Moin Leute,
Petra hat´s auf den Punkt gebracht.
Einer für alle, alle für einen, so läufts in der BMX Szene auch.
Das sind allerdings Kleinkriminelle, keine Auftragsdiebe.
Also es spricht doch nix dagegen ein e-mail Netzwerk mit Bonsaifreunden einzurichten und den Dieb inoffiziell anzuprangern.
Aber Vorsicht, kann auch schnell nach hinten los gehen.
Hamburg meine Perle,
mit freundlichen Grüßen André

Benutzeravatar
Moya
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 1169
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:01
Wohnort: Im Gebiet der Suebi Nicrenses
Kontaktdaten:

Mi 17. Apr 2013, 17:28

Andre, das wird auch nach hinten losgehen.
Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und in DE gibt es auch im 21. Jahrhundert noch keine einheitliche Rechtssprechung - da wird oft genug knüppelhart geurteilt.

Eine Person anzuprangern, wie Du es beschreibst, könnte sehr schnell in üble Nachrede und Rufmord gehen und das ist für Abmahnanwälte ein gefundenes Fressen. der Forenbetreiber würde bald selbst 'an der Wand' stehen.

Klar geht wohl jedem vernünftigen Menschen bei solchen Straftaten 'das Messer im Sack auf', aber das sollte niemanden dazu verleiten, mit Straftaten zu 'antworten'.
Viele Grüße,
    Moya

*******************************************************************************************************
Kalt wirds in der Nacht
Buntes Blätterkleid am Baum
Und rot die Äpfel

*******************************************************************************************************
Bonsai Regio Baden-Württemberg

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast