Re: Was haltet ihr von dieser Idee gegen Bonsai- Diebstahl?!

Bonsai gestohlen?
Hier könnt Ihr sie beschreiben.
corydoras2008

So 27. Sep 2009, 19:25

Hallo!
Ich hab zwar noch keine wertvollen Bäumchen aber man weiß ja nicht obs der Dieb weiß und nicht vielleicht doch einen oder zwei... mitnimmt.
Doch ich habe eine Idee.
Vielleicht lässt sich diese ja weiterspinnen und vielleicht was basteln...
Wie wärs mit einer Alarmanlage die losgeht, sobald der Baum überhaupt angehoben wird.
(ein gefederter Stift auf einer Holzplatte der beim hochheben das Signal auslöst....oder so in der Art)
Oder:
Ich hatte mal im Supermarkt für 29cent (!!!) eine Fensteralarmanlage gekauft, die bestand aus der eigentlichen Alarmanlage und einem anderen Teil mit Magnetem drin.
Sobald sich die 2 voneinander trennten (= Fenster auf), ging der Alarm lauthals los.
Man dürfte dann aber nicht vergessen, das Ding selbst auszumachen, wenn man den Bonsai mal woanders hinstellt...
Man könnte an die Bonsaischale einen dünnen Faden befestigen (oder auch an mehreren Schalen) die alle zu diesem Magneten (oder wegen der Farbe einem normalem Magneten) führen.
Am besten versteckt.
Direkt daneben liegt dann dieses Fensteralarmteil (solange ein Magnet an diesem Alarmteil anliegt ist Ruhe).
Sobald jemand an einem eurer Bäume zieht wird der Magnet vom Alarmteil getrennt und der Alarm geht lauthals los!
Das Prinzip funktioniert- hab es getestet.
Bloß Tags würde man die Fäden sehen oder man nimmt hauchdünnen oder durchsichtigen...
Mensch Leute lasst euch doch mal was einfallen- vielleicht lassen sich meine Gedanken mal weiterspinnen.
Ich würde die Krise kriegen, wenn jemand meine "Babys" klauen würde!
Und meine stehen recht ungeschützt in der Gartenanlage und nicht wie wohl bei den meisten von euch im Grundstück...
MfG daniel

[hr][/hr]
Hallo,
ich habe den Beitrag mal hier her verschoben.
Gruß, Felix(Mod.)

Benutzeravatar
Tapajos
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 54
Registriert: Di 8. Sep 2009, 10:33

Mo 28. Sep 2009, 10:00

hi allerseits,
da das Thema Diebstahl immer wieder eine Rolle spielt, hier meine ganz simple Idee:man nehme einen oder bei Bedarf halt mehrere Standard-Bewegungsmelder.Diese lassen sich statt mit einer Außenbeleuchtung auch für einen Alarm (Sirene, Anzeige in der Wohnung) nutzen, sind nicht teuer und ohne solche Spielereien wie Fäden an den Bonsaischalen oder Stiften/Knöpfen am Tisch einsetzbar.Wertvolle Einzelexemplare könnten mit RFID-Chip im Ballen zumindest identifizierbar gemacht werden(so Dinger, wie Hunde u. Katzen bekommen).Gruß Tapajos

Martin Schillings
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 622
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 22:59

Mo 28. Sep 2009, 11:53

Tapajos hat geschrieben: .....könnten mit RFID-Chip im Ballen zumindest identifizierbar gemacht werden.....

Alles schon da gewesen. Funktioniert auch (leidlich), bringt nur nix. Frage mal die Betreiber wieviele gestohlene Bäume dadurch zurück gekommen snd. Komm'! Die Antwort gebe ich dir gleich: KEIN EINZIGER!

Wie gesagt: am besten ist immer noch „Maul halten“, hohe Hecken oder Mauern, eingezäunte Gelände, Wachhunde, Selbstschußanlagen……

Ich(!) frage ja schon lange nach einer GPS Lösung. Das wäre das Einzige was wirklich etwas über den „neuen Standort des Bonsai“ aussagen könnte. azu gibt es keine Alternative. Zumindest kenne ich keine....
Keiner kann mir da helfen. Zu groß, zu Energieintensiv, zu schwierig in der Beschaffung…. Ich habe vieles gehört warum das NICHT geht. Nur noch nix positives wie man das bewerkstelligen könnte….. ABER!!

Letzthin lag ich so vor der Glotze und schaute mir aus reiner Langeweile eine Tierdoku an. Da ging es um Vögel deren „Zug“ man via „Peilsender“ über 9 Monate verfolgte. Als die dort die Vögel gechipt haben, waren das winzige Sender (in etwa so groß wie eine Knopfzelle) die dann von jedem Punkt der Welt aus abrufbare Signale hergaben… über mehrere Zehntausend Kilometer Entfernung!
Ja Leute!
Das ist doch genau das was wir hier alle suchen, oder!? Klein, scheinbar mit geringem Stromverbrauch (da wechselte keiner die Batterien!), metergenau(!), wetterfest…..
So!
Wo gibt es diese Dinger, was kosten die, wie fange ich deren Signale auf also was ist dafür an Hardware nötig….. das sind aus meiner Sicht die Fragen die geklärt werden sollten, oder?
Denn wenn man diese Lösung hat, dann ist das zwar mit dem Diebstahl noch nicht erledigt (immer daran denken! Die wenigsten der Diebstähle sind „Auftragsarbeiten“ sondern wohl zu 99,9 % Gelegenheitsdiebstähle!), aber das „Auffinden“ ungleich leichter!

Wer hat was dazu zu sagen?
M

Benutzeravatar
nobbi
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1278
Registriert: So 29. Jul 2007, 08:08

Mo 28. Sep 2009, 13:05

Wo gibt es diese Dinger, was kosten die, wie fange ich deren Signale auf also was ist dafür an Hardware nötig…..
....denke  mal  das herauszufinden wird das einfachste sein.....

Nur bliebe  dann noch die Frage .....wohin mit dem Chip :002: ????
....machst du  ihn in den Ballen ........ist er leicht  zu entfernen!!!   ( Erde ausschütteln....im Hochsommer ---dann ist der Baum hin.....haben wir was gewonnen .....nein!  )

In den Stamm ? ....wer bohrt schon seinen Liebling an !  ( zum Batt. wechsel  immer wieder neu )

Noch eine Frage.....ist es gut  ....öffentlich zu sagen  ich  chipe meine  Bäume ???
*grübel*   lieber heimlich...........und dann  finden !!!
Wie gesagt: am besten ist immer noch „Maul halten“, hohe Hecken oder Mauern, eingezäunte Gelände, Wachhunde, Selbstschußanlagen……
jepp...........
Gruß Nobbi

Atem ein und Atem wieder aus....dann schreibe !!!

Benutzeravatar
Jürgen G.
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: Fr 19. Jan 2007, 19:01
Wohnort: Zweibrücken (Umgebung)

Mo 28. Sep 2009, 13:46

Tapajos hat geschrieben: hi allerseits,
da das Thema Diebstahl immer wieder eine Rolle spielt, hier meine ganz simple Idee:man nehme einen oder bei Bedarf halt mehrere Standard-Bewegungsmelder.
???  Und bei jeder Katze und jedem Vogel, der sich in den Garten verirrt geht das gebimmel los ????  Mich würde das nerven :
Gruß Jürgen

Martin Schillings
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 622
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 22:59

Mo 28. Sep 2009, 14:54

nobbi hat geschrieben: ....machst du  ihn in den Ballen ........ist er leicht  zu entfernen!!!
[/quote]

Wenn man weiß da ist einer drin ist, mag das stimmen. Aber wer weiß das denn schon? Wer gibt sich denn die Mühe und holt den Baum aus der Schale um nachzuschauen?
Und OK. Ich würde je nach Größe (des Senders und(!!!) des Baumes) auch bohren wenn es denn sein müsste. Warum nicht? Wären alles keine echten Probleme aus meiner Sicht....ein Problem wäre es nur, wenn die Bäume wieder mal weg sind und dir keiner sagen kann wo sie sind. Dastut ganz schön weh!
M

Benutzeravatar
nobbi
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1278
Registriert: So 29. Jul 2007, 08:08

Mo 28. Sep 2009, 19:37

...hab mal  bischen rumgegooglet :smile:

RFID-Chip : scanbar.....von 1cm-3m max     ( Baum wäre dann wenigstens identifizierbar )
Martin Schillings hat geschrieben: .....um Vögel deren „Zug“ man via „Peilsender“ über 9 Monate verfolgte.
...soll  " sehr teuer"  :002: sein ( bei sehr wertvollen Bäumen  OK )

ABER...Händy´s kann man doch  orten?... ( billiges flaches händy kaufen .....wasserfest  ein schweißen..... unter Baum legen... nur  halt immer mal gucken ob accu noch voll )(ernst gemeint)
Gruß Nobbi

Atem ein und Atem wieder aus....dann schreibe !!!

marius
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 453
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 19:30
Wohnort: thueringen
Kontaktdaten:

Di 1. Dez 2009, 17:38

diebstahl ist immer 'ne sache für sich.

sowas gab es schon immer und wird es immer geben. und diebe gabs auch schon vor der ersten ... (sorry)

also, das wird man kaum verhindern können. zumindest nicht, ohne auch seinen pflanzen zu schaden. (wie bei der idee. was haste davon, wenn der dieb sich erschreckt und den pott fallen läßt? pott kaputt, baum beschädigt, dieb weg.  :twinkle:)

das mit dem chip im baum ist auch zweifelhaft. da gibts auch techniken, die den unbrauchbar machen. und dem neuen besitzer wird es bei organisierter kriminalität schlichtweg egal sein, ob der geklaut ist oder nicht. das ist ihm ja derzeit auch egal.

videaüberwachung mit bewegungsmeldern ist da wohl noch das effektivste mittel. oder man legt sich halt nur mangelhafte qualität zu. die wird unter umständen zwar auch geklaut, aber dann ist der schaden nicht so groß. (schuldigung. :bcdlacht:)

gruß marius
natür ist was schönes, solange sie da ist.

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Di 1. Dez 2009, 17:43

man legt sich halt nur mangelhafte qualität zu
Spitzenidee!

Und bloß nicht weiter entwickeln und gestalten!! Wenig gießen und auch nicht düngen, dann gehen sie dem Dieb garantiert ein.
Das bringt die Bonsai-Entwicklung echt weiter......
Grüße aus Magdeburg, Alf

marius
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 453
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 19:30
Wohnort: thueringen
Kontaktdaten:

Di 1. Dez 2009, 17:54

Und bloß nicht weiter entwickeln und gestalten!! Wenig gießen und auch nicht düngen, dann gehen sie dem Dieb garantiert ein.
Das bringt die Bonsai-Entwicklung echt weiter......
 
ich hab doch geschrieben, was ich für die effektivste methode halte.  :twinkle:
videaüberwachung mit bewegungsmeldern ist da wohl noch das effektivste mittel.
trotzdem wird man ja wohl noch mal ein spaß machen dürfen.

gruß marius
natür ist was schönes, solange sie da ist.

Benutzeravatar
Eva
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 19:02
Wohnort: NRW, Bergisches Land

Di 1. Dez 2009, 18:12

2m Hohe Betonmauer, Stahlgitter drüber-->fertig, hält auch die lästigen Vögel ab  :twothumbsup:
LG, Eva

marius
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 453
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 19:30
Wohnort: thueringen
Kontaktdaten:

Di 1. Dez 2009, 18:15

wenn man im knast leben will schon. ich würde das so nicht wollen.  :bcdsad:

gruß marius
natür ist was schönes, solange sie da ist.

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Di 1. Dez 2009, 18:15

Hallo

ich hab mir diesbezüglich auch schon meine Gedanken gemacht. - Ein Patentmittel gibt es mit Sicherheit nicht. (noch nicht)
Aber wenn man grundliegende Dinge beachtet, kann man schon einen möglichen Diebstahl weitest gehend verhindern.
Denn eins ist mal klar, wenn uns die Bäume aus dem Garten geklaut werden sollen, machen die Schmutzfinger das so oder so. - Da kann man sein Eigentum sichern wie in Fort Knox, glaubt es mir, die kommen überall rein!
Egal ob man auf dem Lande, in der Stadt oder sonst wo wohnt. Ob man Profi ist oder ob man "Gurken" im Garten stehen hat. - Geklaut wird überall!!

Meine Tips: als aller erstes viel Licht, ganz viel Licht. Denn Licht hält die Ganoven ab. - Einen guten Draht zur Nachbarschaft, die haben immer ein Auge auf dein Grundstück. - Ein Hund ist Gold wert!! - Und vor allem nicht mit den "wertvollen" Bäumen prahlen!!

Gruß

Josef

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

Di 1. Dez 2009, 19:52

Tja, Josef, da geb ich dir uneingeschränkt Recht.
Aus andrer Leute leidvoller Erfahrung weiß ich, dass nicht nur Ausstellungsbäume geklaut werden, bei denen sich auch eine teurere Chip-Lösung lohnen würde. Bei nächster Gelegenheit werde ich jedenfalls mal bei Rangern nachfragen, ob es in den Nutzungsländern der Tierforscher eine Möglichkeit gibt, an diese Art von Chips zu kommen und zu welchem Preis, und das hier posten.

Kostenlos und doch unbezahlbar ist die Nachbarschaft: ich bekam im Sommer sogar einen Anruf, als sich auf meiner Streuobstwiese (neben dem Nachbarhaus, vom uns aus aber nicht einsehbar) Leute mit Tüten an die Ernte machten. Klar, dass ich mich zu Reisen immer abmelde und betone, dass ich das hier noch übliche auf-einander-achten nicht als Neugierde empfinde. Ungestörte Bereiche habe ich draußen immer noch, aber auf die Straße kommt vom Hausgrundstück so schnell keiner ungesehen. Okay, ich sollte Bescheid sagen, wenn mir wer was in die Garage legen soll, den man hier nicht kennt, aber das isses allemal wert! Es ist keine Garantie, aber die Schlaflosigkeit meiner verrenteten Nachbarn lässt mich besser schlafen, ob zu Hause oder anderswo.
Das kann ich nur empfehlen, seid nett zu einander  :twothumbsup:
Gruß
Pet

Prausi

Mi 2. Dez 2009, 17:47

Pet hat geschrieben: ...ich bekam im Sommer sogar einen Anruf, als sich auf meiner Streuobstwiese (neben dem Nachbarhaus, vom uns aus aber nicht einsehbar) Leute mit Tüten an die Ernte machten.... :twothumbsup:
Hallo Petra,

was hast du gemacht als du die so genannten "Leute" (Diebe) erwischt hast? Polizei?? :sauer015:

oder hast du sie :hammer: >:( >:(

MFG Christian

Benutzeravatar
uvex
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 07:30
Wohnort: Linda bei gera
Kontaktdaten:

Mi 2. Dez 2009, 18:51

Pet hat geschrieben:
Kostenlos und doch unbezahlbar ist die Nachbarschaft: ich bekam im Sommer sogar einen Anruf, als sich auf meiner Streuobstwiese (neben dem Nachbarhaus, vom uns aus aber nicht einsehbar) Leute mit Tüten an die Ernte machten. Klar, dass ich mich zu Reisen immer abmelde und betone, dass ich das hier noch übliche auf-einander-achten nicht als Neugierde empfinde. Ungestörte Bereiche habe ich draußen immer noch, aber auf die Straße kommt vom Hausgrundstück so schnell keiner ungesehen. Okay, ich sollte Bescheid sagen, wenn mir wer was in die Garage legen soll, den man hier nicht kennt, aber das isses allemal wert! Es ist keine Garantie, aber die Schlaflosigkeit meiner verrenteten Nachbarn lässt mich besser schlafen, ob zu Hause oder anderswo.
Das kann ich nur empfehlen, seid nett zu einander  :twothumbsup:
Wow, Pet! Du hast mir gerade aus der Seele gesprochen!!! Es ist wohl wahr, was Du schreibst. Funktioniert leider nicht mit jedem Nachbarn, aber mit etwas Wohlwollen und Einfühlungsvermögen mit den meisten!

Mir ging es erst letztens so: Mein Feldnachbar kam mit Schrotflinte und Scharfem Wildmesser auf mein Feld gerannt, weil er ein fremdes Auto gesichtet hatte. Dabei hatte ich nur einen neuen PKW mit fremden (ungewohnten) Kennzeichen und versäumt, es dem Nachbarn mitzuteilen.  ;D

.... wie gut, solche aufmerksamen (neugierigen) Nachbarn zu haben  :twinkle: Das gilt übrigens auch für unseren Gartennachbarn ..... :twothumbsup:

VG!
Das Geheimnis der Natur liegt in der Zeit,
das von Bonsai in der Geduld.

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

Mo 7. Dez 2009, 18:25

Prausi hat geschrieben: Polizei?? :sauer015:

oder hast du sie :hammer: >:( >:(
Hi Christian,
dazu waren es zu viele  :bcdsad:
Das war durch Zufall einfacher als zu erwarten. Da ich selbst (noch) keinen Hund halten kann, hab ich oft und gern einen als "Dog-Sitter" bei mir. Zum Glück auch gerade an diesem Tag - da wollte keiner von ihnen derjenige sein, den es erwischt, gab nicht mal ne lange Diskussion  :twinkle:

Genau so, Uwe!
Einmal hab ich für einen Freund das Garagentor nur angelehnt, damit er sich nicht mehr benötigte Reifen rausholen konnte, ohne dass ich auf ihn warten musste. Da die Nachbarn ihn kennen, hatte ich nicht Bescheid gesagt. Er kam dann aber mit fremdem Lieferwagen - die Nachbarin gegenüber hatte schon das Telefon in der Hand, als sie ihn trotz Blaumann gerade noch rechtzeitig erkannte. Seitdem nutze ich solche Anlässe immer zu einem Schwatz, und bei diesen Leuten klebt man dann auch nicht länger fest, als man möchte. So haben wir alle etwas davon  :yes:
Gruß
Pet

Benutzeravatar
André
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 19:35
Wohnort: Hamburg

Fr 24. Dez 2010, 15:03

Hallo,
durch zufall hab ich den Pfad wieder entdeckt.
Für mich ist das wohl in zukunft auch ein brisantes Thema.
Ich muss mich nach einem Schrebergarten umschauen,
habt ihr da noch ein paar Erfahrungen machen können?
Oder sollte ichs einfach lassen und mich mit Balkonien zufrieden geben müssen?
Hamburg meine Perle,
mit freundlichen Grüßen André

Kanna
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 453
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 18:45

Fr 24. Dez 2010, 16:37

hi

wie wäre es mit etwas einfacheren...einfach n bewegungsmelder installieren...is jemand in der nähe gehts licht an, das schreckt schon mal ab...

man kann auch eine offensichtlich angebrachte kamera installiern. um den geldbeutel zu schonen nimmt man ne atrappe...

der dieb sollte sie natürlich sehen...er denk OH MEIN GOTT die filmen mich und haut ab...so weit die theorie :)

ich hoffe mal das nun kein dieb hier angemeldet ist und das alles liest :D

gruss

Benutzeravatar
DE.DA.
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 456
Registriert: Do 25. Feb 2010, 18:10
Wohnort: Bei Zschopau

Fr 24. Dez 2010, 22:57

Hallo- kommt vielleicht drauf an in welcher Gegend der Garten ist.
Meine standen bzw stehen noch teilweise in einem Schrebergarten. Bisher ist da noch nix passiert.
Außerdem kommt es bestimmt auch noch auf die Qualität der Bäume an.
Auch muss man nicht unbedingt auf dieser Plattform hier seine Adresse angeben (versteh ich nicht, dass das mnche machen!). Ist ja wie ein Katalog für die Diebe und dann noch mit Adresse....
Machts gut- Daniel

Benutzeravatar
André
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 19:35
Wohnort: Hamburg

Mi 29. Dez 2010, 17:41

Danke Daniel,
für deine positive Antwort.
Ein paar Opferbäume als Sichtschutz?
Hähä, nö ich will mich ja weiter entwickeln.
Hamburg meine Perle,
mit freundlichen Grüßen André

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

Di 4. Jan 2011, 18:38

Das ist eine Grundsatzentscheidung, André:
Grundstück blickdicht abgrenzen, macht sich oft nicht zu gut,
Bäume in guter Sichthöhe repräsentativ zeigen, oder so zusammenstellen, dass ein Mauergucker nur Grün sieht...
Gruß
Pet

Benutzeravatar
André
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 19:35
Wohnort: Hamburg

Mi 5. Jan 2011, 21:30

Das klingt auch gut.
Hab mir schon überlegt einen Bereich mit einer Dornenhecke abzuteilen.
Mit Tor natürlich  :twothumbsup:
Hamburg meine Perle,
mit freundlichen Grüßen André

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

Sa 25. Jun 2011, 12:50

Wer weiter über dieses Thema hier nachdenkt, sollte mal die Elektronik-Versandhäuser durchforsten. Die zwischenzeitlich angedachte Idee mit Chipmarkierung ist auch heute noch zu unpraktikabel. Aber neulich ließ mein Mann einen Katalog herumliegen und siehe da, für relativ kleines Geld gibt es inzwischen Kameras in allen Variationen: mit Kabel, Bewegungsmelder und ohne, groß und sichtbar wie auch klein und gut zu verstecken, sogar für Tag und Nacht :D
Okay, die "30 Meter superklare Nachtsicht" kann ich nicht bestätigen, aber 10 bis 15 m sind echt kein Problem und es muss ja nicht nur 1 Teil sein ;) Mit der nun installierten Version, in Kombination mit der guten, aufmerksamen Nachbarschaft (!!!) schlafe ich nun auch auswärts recht gut. Es verhindert nichts, aber ich sehe große Chancen auf Abschreckung (ein Teil ist von draußen erkennbar angebracht) und im schlimmsten Fall gibt es saubere Fahndungsfotos.
:bcdboese:
Gruß
Pet

Benutzeravatar
klanebem
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: So 29. Okt 2006, 16:49
Wohnort: Rennerod
Kontaktdaten:

Sa 25. Jun 2011, 18:38

Hallo Pet,
Videoüberwachung einer größeren Fläche ist problematisch. Um alles im Blick zu haben brauchst du einen großen Abstand zu den Objekten. Dadurch werden aber die Details so klein, das nichts mehr zu erkennen ist. d.h. im Ernstfall siehst nachts einen Ganoven deine Bäume klauen, aber du kannst ihn nicht erkennen. Abhilfe schaffen nur viele Kameras, die jede für sich, ihren Breich überwacht, das aber mit verwertbaren Bildern. Dazu noch einen Recoder zur Speicherung, das geht ganz schön ins Geld.
Es gibt Systeme die Zäune gegen Zerstören und Übersteigen sichern.
Am einfachsten sind Systeme mit weitreichenden Lichtschranken, die ein Eindringen in den Bonsai-Bereich melden.
Das waren 3 Möglichkeiten, ich wüßte noch einige, welches System für dich in Frage kommt, hängt von deinem Garten und deinem Geldbeutel ab.

Grüße aus dem Westerwald
Dietmar

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast