Re: Was haltet ihr von dieser Idee gegen Bonsai- Diebstahl?!

Bonsai gestohlen?
Hier könnt Ihr sie beschreiben.
Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Sa 25. Jun 2011, 19:59

Hi Pet

Dietmar hat recht! Die Auflösung ist auf so einer Entfernung gleich null!

Des Weiteren gibt es rechtliche Probleme wenn der Kameraschwenk in den öfftlcihen Bereich geht. D.h. sobald Zufahrt, Gehweg oder die Straße in deinen Blickwinkel kommen, kann es Probleme geben!



Gruß

Josef

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

So 26. Jun 2011, 15:15

sobald Zufahrt, Gehweg oder die Straße in deinen Blickwinkel kommen, kann es Probleme geben!
ja, kann ich bestätigen. Da ist das BDSG dazwischen.
Allerdings: Wo kein "Beschwerer", da kein Störer.

VG
Grüße aus Magdeburg, Alf

Benutzeravatar
KuhnV
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Di 31. Mai 2011, 19:32
Wohnort: Schwäbisch Hall

So 26. Jun 2011, 15:54

Du könntest es vielleicht mit einem Bewegungsmelder versuchen. Ein paar Leuchten oder Strahler im Garten anbringen. Der Bewegungsmelder hat einen Nachteil, das Licht wird bei allen Bewegungen angehen (auch Katzen usw). Der müsste genau eingestellt werden. Das könnte die Diebe ein bisschen abschrecken. Und zu den Kameras. Um Nachts ein gutes Bild zu bekommen wird es teuer. Du darfst nur das Privatgrundstück bewachen, und auch nur dann wenn du ein Schild anbringst (Videoüberwacht).
Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft!

Benutzeravatar
Pet
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2355
Registriert: So 11. Dez 2005, 13:03

So 26. Jun 2011, 22:33

Schön, wie viele Leute hier mitdenken! Ist ja sicher noch für einige andere Leute interessant. Recht habt ihr grundsätzlich dabei auch, aber...
Wer sagt, man braucht ein HD-Video vom gesamten Tun? Da reicht m.E. die "grobe" Fassung, wenn von woanders noch das eine und andere Bild in guter Auflösung und passendem Blickwinkel dazukommt. Die Gartenmauer, unübersichtliches Grün und Nähe zum Haus machen es leichter. Was das richtige Einstellen von Bewegungsmeldern angeht, hat Valerij die Krux auch gleich erkannt - da braucht es jemanden, der so etwas wirklich kann  ;D
Nebenbei: meines Wissens ist das warnende Schild nur dort nötig, wo Passanten oder Postboten etc. ins Bild laufen, nicht bei abgeschlossenen Bereichen, zu denen man ohne Anmeldung 1,50m - 1,70m klettern muss. Und ich werd nen Teufel tun, die Gartenmauer abzureißen, schließlich soll irgendwann auf jeden Fall dauerhaft ein Hund hier einziehen, und das nicht nur wegen der Sicherheit!  :yes:
Gruß
Pet

Kouta

Mo 27. Jun 2011, 01:46

Ich wollte das vorhin schon schreiben, aber da hat mein Handy den ar*ch hoch gehoben :P

Chips in den ballen integrieren finde ich bei wertvollen bäumen am Sinnvollsten.
Denn wenn es ein Kenner ist, dann wird er wohl kaum die wurzeln auskämmen, geschweige die schale entfernen und nachsuchen.
Leider muss man davon ausgehen, dass umso kleiner der Chip bzw Sender, umso teurer das gerät.
Da man bei einfachen Modellen schon gut 200 Euro hinlegen bei ner größe von Ca. 8 cm, so ist das einfach zu teuer.

Es gibt auch noch eine einfachere und billigere Variante den Baum zu orten.
Man braucht ein wenig Geschick und geduld  ( hat man ja als bonsai pfleger ) .
Man kauft sich ein billig Handy und Batterien( Ca. 36 Euro beides zusammen ) .
Die Voltzahl muss unbedingt gleich des akkus sein, aber die ampere weit höher ( also amperestunden).
Man lötet sich die Batterien zusammen ( gibt gut kleine die aber ein wenig teurer sind, 4 Zellen sollten reichen ) und legt Sie sich zur Seite.
Mit einem multimeter checkt man Spannung und Strom( bei Strommessung kann bei solch kleiner Spannung der Verbraucher weg gelassen werden, da der innenwiderstand ausreicht).
Jetzt nimmt man das Handy und baut es komplett auseinander.
Bis platine und Display übrig sind. Nun lötet man die Batterien an und misst den verbrauch bzw. Rechnet aus. Dann kann man bestimmen, wie lang das gerät im standby läuft( sollte wenn es fertig ist gut nen Monat laufen.).
Nach einschalten kann man das unnötige Display entfernen,das tastenfeld überbrücken und abklemmen.
Jetzt nochmal den verbrauch messen und dann verschweißen.
So kommt man auf eine recht kleine Größe für wenig Geld.
Am Rand der schale eingesetzt fällt es auch nicht auf und kann zum erneuern der Batterien heraus genommen werden.
Bei Diebstahl kann die Polizei den Ort schnell orten durch die Telefonnummer und das angeschaltete gerät.
Wen das immernoch zu groß ist, der müsste dann die platine selbst verkleinern.
Interessant wäre auch eine Energiequelle durch Wasser und Zucker :)
Wenn man das nur auf ein Minimum reduzieren könnte und es den Baum nicht schadet.

Andernfalls kann man sich vor professionellen Diebstahl nicht schützen.
Da helfen keine untrainierten Hunde,keine Kameras,kein licht und schon gar nicht Blickdichte hecken( die machen es womöglich nur einfacher)
Für den Gelegenheitsdieb ist das eine Abschreckung, aber für den " Kenner" nicht.
Ein gut trainierter wachhund ist da eine Ausnahme :)
Ansonsten um den Baum wieder zu sehen, hilft da nur die ortungs Methode.
Da Polizei verpflichtet ist dem nach zu gehen.

Gruß dave

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Mo 27. Jun 2011, 11:10

Ansonsten um den Baum wieder zu sehen, hilft da nur die ortungs Methode.
Da Polizei verpflichtet ist dem nach zu gehen.

....wo steht das??????



Josef

Kouta

Mo 27. Jun 2011, 14:05

163 StPO

(1) Die Behörden und Beamten des Polizeidienstes haben Straftaten zu erforschen und alle keinen Aufschub gestattenden Anordnungen zu treffen, um die Verdunkelung der Sache zu verhüten. Zu diesem Zweck sind sie befugt, alle Behörden um Auskunft zu ersuchen, bei Gefahr im Verzug auch, die Auskunft zu verlangen, sowie Ermittlungen jeder Art vorzunehmen, soweit nicht andere gesetzliche Vorschriften ihre Befugnisse besonders regeln.

Da es ein Diebstahl ist, so müssen Sie es verfolgen.
Was wäre da einfacher als eine ortungsmethode ?

Andernfalls zum vorbeugen eines gelegenheitdiebstahles, hilft nur Beleuchtung, Alarm, " an die kette legen" und hund.
Ein gut trainierter wachhund ist auch bei einem geplanten Diebstahl äußerst hilfreich.

colorofspring
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 17:05

Mo 27. Jun 2011, 14:25

Kouta hat geschrieben: Da es ein Diebstahl ist, so müssen Sie es verfolgen.
Müssen sie generell nicht, da Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen nach § 248a sogenannte Antragsdelikte und keine Offizialdelikte sind.

Kouta

Mo 27. Jun 2011, 14:40

Dafür muss man Abklären was geringwertig ist.
Antrag stellen muss man demzufolge nur, wenn wicklung geringwertig ist.
Sehr hochwertige bäume kann man versichern und das Bildmaterial entscheidet über deren Versicherungssumme, wobei man dann schnell nichtmehr bei geringwertig ist und demzufolge es verfolgt werden muss.
Selbst bei ausstellungsstücken kann man von öffentliche Interesse sprechen, wenn nur ein wenig druck gemacht wird.

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Mo 27. Jun 2011, 15:01

Hallo ihr beiden

....die Geringwertigkeit können wir m.E. ausschließen. Die Bundesländer sie sich diesbezüglich nicht einmal einig! Eines sagt 25,- Euro, das andere aber 50,- Euro. Die Bäume, die entwendet werden sind i.d.R. teuerer als 50,- Euro!

.....aber

der Strafverfolgungszwang per Gesetz besteht und ist allerhöchste Verpflichtung für die Polizei. Die Polizei ist verpflichtet diese Anzeige entgegen zu nehmen und alle ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu "nutzen" um diese Straftat aufzuklären bzw. zu verfolgen.

Nur kenne ich keine Polizeidienststelle, die z.B. Spezialgeräte anschafft und gechipte Bäume, Hunde oder sonst etwas, damit ausliest.

Also reicht ihr eure Bilder ein, stellt Strafantrag und in vier bis 6 Wochen kommt von der zust. Staatsanwaltschaft der Einstellungsbescheid. --- Das war es, so einfach geht das.

Die Polizei ist ihrer Verpflichtung nachgekommen, nur wird sind kein Stück weiter.....

...und Kouta glaub mir, ich kenne keinen Staatsanwalt, der in einem solchen Fall öffentliches Interesse bekunden würde!!



Gruß

Josef

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Mo 27. Jun 2011, 15:31

wo steht das?
nun ja, Du hast recht, Josef.
Ich mach´s ganz kurz:
"Die Polizei" müßte nach einer vom Strafanzeige über die Staatsanwaltschaft einen amtsgerichtlichen Beschluss erwirken, den Anschlussinhaber zu idendifizieren. Den bekommt sie aber nur, wenn der Täter eine "erhebliche Straftat begangen hat, die auch im Einzelfall schwer wiegt"... (§ 100a StPO ff.),.....
usw. usw.
Und das alles wegen ein paar Pflänzken?  (sorry, ich versuche gerade, mich in einen Polizeibeamten zu versetzen)

Also bleiben wir lieber bei den Diskussionen um Nachtsichtgeräte, Bewegungsmelder u. Strahler.....

Grüße, Alf

edit: gerade erst nach meinem posting den neuen Beitrag von Josef gelesen:
ich kenne keinen Staatsanwalt, der in einem solchen Fall öffentliches Interesse bekunden würde!
genau so isses. Und der Einstellungsbescheid kommt vllt. nach einem halben Jahr. So schnell sind unsere Strafverfolgungsbehörden nun auch wieder nicht.
Grüße aus Magdeburg, Alf

Kouta

Mo 27. Jun 2011, 16:25

Das heißt also, es bringt rein garnichts.
Wenn der entwendete Baum versichert ist, hat man da glaube mehr Chancen.
Eine Möglichkeit wäre dann aber auch, einen einfachen googledienst ( ich mag google nicht XD ) auf dem eigenen Handy zu installieren. Ich weiß gerade nicht, wie es heißt, aber wenn der Mensch dessen gerät geortet werden soll zustimmt. Kann man es jederzeit orten. Interessant wären da auch apps von smartphones.
Z.b. lookout für Android. Da hat man die Möglichkeit, das Handy zu orten( soweit kostenlos), wenn es abhanden gekommen ist.
Bei der Option wäre man aber wieder im Geld von normalen gps Sender+ Empfänger.
Um die 200 Euro bei einer recht großen Größe, die man aber wieder mit kleinen Aufwand minimieren kann :D

Aber mal was anderes, was bringen licht,Kamera etc gegen einen geplanten Diebstahl ?
Ich finde nichts. Als aus der Firma in der ich arbeite Kupfer geklaut wurde ( Ca 1t ), da hat man die Täter auch nie gefunden. Es Wind Kameras auf dem Grundstück installiert und Bewegungsmelder in xden Hallen und Lagern.
Es schreckt vielleicht den gelegenheitsdieb ab, aber nicht den professionellen sage ich mal :)
Außer natürlich wachhund :D

Schützen kann man sich daher meiner Meinung nach nicht, aber vorbeugen.
Nicht jeder z.b. möchte seinen Baum an die kette legen.

Interessant fand ich auch die Idee mit der schale und den faden :)
Ich würde es nur ein wenig anders machen.
Man nehme eine kleine leitfähige platte und klebt diese auf die unterseite der schale. Dann kann man durch einen simplen schaltkreis ( in reihe geschaltet) alle bäume damit " verkabeln" .
Wenn man es ganz simpel macht, dann kann man daran direkt eine Alarmanlage schalten, oder etwas komplizierter mit sps im Zusammenhang mit licht und Alarm. Jedenfalls würde so ein weiterer Diebstahl von mehreren bäumen verhindert werden. Vllt fällt der Baum aus schreck herunter, aber wenigens nicht geklaut.
Grob gerechnet kostet die billigste Variante um die 7 Euro und eins zwei stunden Zeit. Je nachdem wieviele bäume, umso länger.

Wer auf licht und Kameras baut, der kann das licht so einstellen ( samt bewegungsmelder), das es erst in der nahe erreichen bäume an geht. Daneben auch die Kamera die genau den Winkel wie das licht einschlägt.
Dadurch braucht man auch keine hochwertigen Nacht Systeme, da durch das licht gute Beleuchtung für die Kamera vorhanden ist.

Wer aber ganz " verrückt " ist und am besten allein lebt, für den habe ich auch was :)
Eine Art elektro schock bei Berührung XD
Da man davon ausgehen kann das es schnell geht bei einem Diebstahl, so sind auch die handgriffe eher unkontrollierter.
Man braucht nicht viel dazu. Ein Blei akku und ein bischen Kupferdraht :)
So macht man schnell aus fast jeder Voltzahl das hundertfache :)
Bringt ihn nicht um, sondern ... naja... nen schock halt :)
Danach sollte jeden der Diebstahl vergangen sein :D

Sry das ich meinen Gedanken so freien Raum lasse XD aber Elektronik ist so mein Bereich :)

Gruß dave

Benutzeravatar
nobbi
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1278
Registriert: So 29. Jul 2007, 08:08

Mo 27. Jun 2011, 16:59

Jaaaahaaaa .......und wenn ich dann in den Garten will ,nur um nach Feierabend zu giessen ,oder einfach nur mal einen meiner Lieblinge in die Hand nehmen will ????

Alarmanlage ausschalten...halt ...noch den Stecker links...ups...rechts ist ja auch noch einer...

Dann den Draht zur Bleibatterie hochlegen...Stacheldraht aufrollen.....
AAAAHHHH endlich  meine Bäumchen

-------------brrrrrrrrrr brrrrrrrr  Sche......Elektroschock war noch an!!!!!

Mensch Leute  dann machts doch  keinen Spass mehr  ;D


Das beste ist doch immer noch ---nicht die Adresse jedem geben ,nicht  öffentlich machen.

Und schon hat man einen "Grundschutz"

Ich denke verhindern kann man es eh nicht und wenn jeder Chips im Ballen hat ,führt das nur dazu ,dass die Diebe dann   ( auch im Hochsommer ) den Ballen zerpflücken ...wir finden ihn dann  vieleicht  ---aber der Baum ist hin.

Gruß Norbert
Gruß Nobbi

Atem ein und Atem wieder aus....dann schreibe !!!

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Mo 27. Jun 2011, 19:16

Wenn der entwendete Baum versichert ist, hat man da glaube mehr Chancen.
....versichert nur wenn ... gegen Diebstahl gesondert gesichert!!!!!!!! - Das bedeutet im Klartext nur bei schwerem Diebstahl §243 StgB

Also musst du deine Bäume mit Ketten oder Stahlseilen anbinden!!
Android. Da hat man die Möglichkeit, das Handy zu orten( soweit kostenlos), wenn es abhanden gekommen ist.
...ist es nicht!!!! - Nur im Zusammenhang besonderer Straftaten, da gehört der normale Diebstahl nicht dazu. Eine Ortung kostest meines Wissens ca. 90,- Euro!

Also Kouta du siehst, so leicht ist es leider nicht!

Ich hab sehr liebe Nachabrn und seit 16 Jahren einen sehr wachsamen Hund (jetzt ist er leidwer ins Alter gekommen)!

Mit Technik geht es nicht unbedingt besser!

Lieben Gruß

Josef

Kouta

Mo 27. Jun 2011, 20:40

Abend Josef :)

Die ortung ist kostenlos. Jedenfalls bei den Android app lookout.
Habe es ja selbst installiert :)
Wichtig ist nur, dass das Handy Internet Zugriff hat.


Wie ich ja schon öfters schrieb, kann man sich davor nicht schützen, sondern nur vorbeugen.
Und da ist wie schon öfters geschrieben würde, Namen nicht verraten, nicht mit den bäumen prahlen und diese nicht einsichtig von der Straße aus stellen.

Wegen der Versicherung, in den meisten ist Gartenbereich nichtmal mit inbegriffen.
Man muss es zusätzlich versichern und das kostet. Bzw. Kaum Versicherungen bieten sowas überhaupt an.

Aber ich stimme dir zu :)
Aufmerksame Nachbarn und hund ist da mit das beste.

@ nobbi

Musste schmunzeln als ich deinen post las :)
Natürlich ist das mit der Alarmanlage eher kompliziert :)

Das mit dem elektroschock war eher als Spaß gedacht XD
Du hast genau das geschrieben, was ich mir dabei dachte XD
----------------

LG dave

Benutzeravatar
DE.DA.
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 456
Registriert: Do 25. Feb 2010, 18:10
Wohnort: Bei Zschopau

Fr 15. Jul 2011, 23:39

Zufällig bin ich eben drauf gestoßen- bei eba... gibt es jemanden, der anbietet, eigene Handys für recht wenig Geld umzubauen, so das es als Alarmhandy funktioniert- gibts auch als "Sau-Handy".
Sollte man das nicht auch zur Bonsaiüberwachung benutzen können???!
Sucht selber mal- will nicht direkte Werbung machen...
Hier ein youtube- Link
http://www.youtube.com/watch?v=5UvBxOc3 ... r_embedded

Benutzeravatar
uvex
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 07:30
Wohnort: Linda bei gera
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 13:16

ulf hat geschrieben: Meine Bäume sind jetzt gegen Diebstahl versichert.
Prima! Ich hoffe, Du bekommst im Fall des Falles Deine eigenen Bäume wieder!  :twothumbsup: Eine finanzielle Entschädigung würde mir nicht reichen. Das wäre so, wie ne Lebensversicherung. Du bekommst zwar Geld, aber nicht Dein Leben wieder!
Ich persönlich hab mir angewöhnt, nur das zu versichern, was meine Angehörigen oder mich finanziell ruinieren würde. Alles andere ist in der Regel rausgeschmissenes Geld.

Für jemand, der seine Altersvorsorge komplett in Bonsai investiert hat, macht sowas natürlich Sinn....

VG!
Das Geheimnis der Natur liegt in der Zeit,
das von Bonsai in der Geduld.

Benutzeravatar
FranzH
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 00:18
Wohnort: nähe Limburg/Lahn
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 13:44

uvex hat geschrieben: Prima! Ich hoffe, Du bekommst im Fall des Falles Deine eigenen Bäume wieder!  :twothumbsup: Eine finanzielle Entschädigung würde mir nicht reichen. Das wäre so, wie ne Lebensversicherung. Du bekommst zwar Geld, aber nicht Dein Leben wieder!
Ich persönlich hab mir angewöhnt, nur das zu versichern, was meine Angehörigen oder mich finanziell ruinieren würde. Alles andere ist in der Regel rausgeschmissenes Geld.
Hallo,

also ich finde was Uwe sagt ist richtig. Ich traure nicht dem Wert eines Baums nach sondern den o. die Bäume die ich toll finde und mein eigen nennen kann!
Sehr oft wurde in anderen Foren oder hier das Thema Diebstahl diskutiert, manchmal wurden sinnlose oder auch nicht schlechte Vorschläge vorgestellt.
Persönlich habe ich hier einen guten Schutz! Zu Aufmerksame Nachbarn, die besser über mein Leben bescheid wissen als ich, Hunde die gerne mal bellen, eine Katze die draußen lebt und auch aufmerksam ist. Das ist für mich der beste Schutz meiner Bäume!

Liebe Grüße
FranzH
Meine Töpferseite "Alles rund um Bonsaischalen": www.hilliger.net
Hier ist meine Heimat: www.bonsai-freunde-limburg.de
Hundehilfe Hundeherzen e. V. Tierschutz mit Herz und Verstand: www.hundeherzen.de
[hr][/hr]

Benutzeravatar
uvex
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 07:30
Wohnort: Linda bei gera
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 15:36

FranzH hat geschrieben: Zu Aufmerksame Nachbarn, die besser über mein Leben bescheid wissen als ich, Hunde die gerne mal bellen, eine Katze die draußen lebt und auch aufmerksam ist. Das ist für mich der beste Schutz meiner Bäume!

... und ne Bäckerei in der Nachbarschaft. Die beginnen mit Ihrer Arbeit, noch bevor ich ins Bett gehe. Das ist der reinste Luxus!!!! Wenn die Urlaub machen darf ich allerdings nicht ins Bett gehen.

Auch mein Feld liegt bewußt an einer Hauptverkehrsstrasse. Rund um die Uhr ist da Betrieb. Jeder Anlieger notiert auf meinen Befehl jedes fremde Nummernschild, oder rückt gar mit einer Schrotflinte aus. Man nennt sowas Bürgerwehr.  :twothumbsup:

Als ich mir nen neuen PKW zugelegt hatte, kam ich selbst aufs Korn. Ging zum Glück gut aus. Ich lebe ja noch.  :twinkle:

Also, es stimmt, eingeweihte Nachbarn sind die besten Wachhunde!!!

VG!
Das Geheimnis der Natur liegt in der Zeit,
das von Bonsai in der Geduld.

Benutzeravatar
Eva
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 19:02
Wohnort: NRW, Bergisches Land

Sa 16. Jul 2011, 15:38

Na ja, die wahrscheinlichkeit gestohlene Bäume wiederzubekommen schätze ich eher gering ein und dann ist eine finanzielle entschädigung immer noch besser, als gar nichts, vor allem wenn es sich um wertvolle Bäume handelt!
Lg, Eva

Benutzeravatar
Felix
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2742
Registriert: So 4. Jun 2006, 15:23
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 15:48

uvex hat geschrieben:
FranzH hat geschrieben: Zu Aufmerksame Nachbarn, die besser über mein Leben bescheid wissen als ich, Hunde die gerne mal bellen, eine Katze die draußen lebt und auch aufmerksam ist. Das ist für mich der beste Schutz meiner Bäume!

... und ne Bäckerei in der Nachbarschaft. Die beginnen mit Ihrer Arbeit, noch bevor ich ins Bett gehe. Das ist der reinste Luxus!!!! Wenn die Urlaub machen darf ich allerdings nicht ins Bett gehen.

Auch mein Feld liegt bewußt an einer Hauptverkehrsstrasse. Rund um die Uhr ist da Betrieb. Jeder Anlieger notiert auf meinen Befehl jedes fremde Nummernschild, oder rückt gar mit einer Schrotflinte aus. Man nennt sowas Bürgerwehr.  :twothumbsup:

Als ich mir nen neuen PKW zugelegt hatte, kam ich selbst aufs Korn. Ging zum Glück gut aus. Ich lebe ja noch.   :twinkle:

Also, es stimmt, eingeweihte Nachbarn sind die besten Wachhunde!!!

VG!
Toll,
erschießen wir einfach alle Bonsaidiebe.
Auf deinen "Befehl"....
Also ich würde damit nicht klar kommen wenn jemand umgebracht wird, weil er mir einen Bonsai klauen wollte.
Danke fürs Lesen :twinkle:

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 16:08

Felix hat geschrieben:erschießen wir einfach alle Bonsaidiebe.
Auf deinen "Befehl"....
Also ich würde damit nicht klar kommen wenn jemand umgebracht wird, weil er mir einen Bonsai klauen wollte.
Felix, ich hatte Uwes Beitrag eher als Satire aufgefasst . . .
 

Benutzeravatar
Felix
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2742
Registriert: So 4. Jun 2006, 15:23
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 16:09

Hanno hat geschrieben:
Felix hat geschrieben:erschießen wir einfach alle Bonsaidiebe.
Auf deinen "Befehl"....
Also ich würde damit nicht klar kommen wenn jemand umgebracht wird, weil er mir einen Bonsai klauen wollte.
Felix, ich hatte Uwes Beitrag eher als Satire aufgefasst . . .
 
Ok, wenn dem so ist, dann entschuldigt bitte.
Es klingt nur sehr militant, deswegen.
Danke fürs Lesen :twinkle:

Benutzeravatar
FranzH
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 00:18
Wohnort: nähe Limburg/Lahn
Kontaktdaten:

Sa 16. Jul 2011, 17:41

Also ich habe das vom Uwe verstanden - Ihr dürft nicht immer alles Wörtlich nehmen!

Aber zurück zum Thema! Klar wenn ein Baum weg ist kann der nicht so bleiben wie er ist oder er steht verborgen wo Ihn keiner sehen kann. Ein gewöhnlicher Dieb würde kein Bonsai klauen, was soll der damit auch machen? Der gewöhnliche Dieb braucht Geld oder er will schnell Geld machen. Ihr merkt es sind also Personen die sich auskennen oder die das in Auftrag bekommen haben. Die Frage ist nur wo landen die dann? Im Ausland oder hinter verschlossener Tür.
Bei mir kommen auch nur wenig die Adresse und meine Bäume zu sehen - gut ich habe auch keine Wertvolle Bäume. Leider haben sehr viele Leute die Adresse vom Uwe!
Viele Bonsaihändler die ich kenne haben Hunde und das schreckt doch viele Diebe ab. Ja die Kosten auch Geld aber geben auch liebe ab und halten dich fit durch gassi gehen.

Liebe Grüße
Franz

PS: Uwe wo ist eigentlich dein Feld ;-)
Meine Töpferseite "Alles rund um Bonsaischalen": www.hilliger.net
Hier ist meine Heimat: www.bonsai-freunde-limburg.de
Hundehilfe Hundeherzen e. V. Tierschutz mit Herz und Verstand: www.hundeherzen.de
[hr][/hr]

Benutzeravatar
Josef Knieke
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Di 6. Jun 2006, 19:55
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

So 17. Jul 2011, 11:47

FranzH hat geschrieben: ... Ein gewöhnlicher Dieb würde kein Bonsai klauen, was soll der damit auch machen? Der gewöhnliche Dieb braucht Geld oder er will schnell Geld machen.


.....hallo Franz

genau das ist unser Problem! Die laienhafte Meinung ist doch.....kleiner Baum = großes Geld! :bcdsad:

Und der gewöhnliche Dieb ist der Meinung einen Bonsai schnell in großes Geld umsetzen zu können! Dass die Pflanzen häufig nach ein paar Tagen unsachgemäßer Behandlung hin sind, merkt der Dieb erst, wenn die Blätter braun werden. Und dann war es das mit dem Verkauf!

Da wird alles geklaut! Hab selbst die Erfahrung gemacht, dass Bäume, die nur einen ideellen Wert haben, entwendet worden sind. Allerdings hat der Besitzer das anders gesehen. Aus seiner Sicht war die Sammlung mehrere Tausend Euro wert. - Selbst in Züchterkreisen gibt es da wohl unterschiedliche Meinungen.


Gruß

Josef

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast