Schwarze Zelkove

Wissenswertes, Virtuals,Tips und Tricks
Antworten
Benutzeravatar
nightfly_12
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 14:31
Wohnort: Langenfeld (Rhld)
Kontaktdaten:

Do 19. Jan 2017, 16:03

Hallo zusammen,

bei mir steht die nächsten Tage eine große Operation an meiner Schwarzen Zelkove an.
Ein dicker Ast muss weichen...

Nun habe ich einen so dicken Ast noch nie entfernt und wollte mal nachhören ob es besonderes zu beachten gibt, das die Wunde auch gut verheilt und kein hässliches etwas übrig bleibt.
Bisher war mein Plan mit einer Astsäge den ast grob weg zu nehmen un dann mit der Konkavzange die wunde auf nahezu null ab zu tragen.
Zum Schluss wird wie gewohnt mit Knete verschlossen.

Bin über Anregungen und Verbesserungsvorschläge sehr dankbar.

Schöne Grüße

Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße

Markus

Benutzeravatar
MonikaF
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 23:06

Do 19. Jan 2017, 23:04

Du meinst doch sicher den linken, höheren Ast, oder?

Gruß
Monifee

Benutzeravatar
nightfly_12
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 14:31
Wohnort: Langenfeld (Rhld)
Kontaktdaten:

Fr 20. Jan 2017, 09:21

Hallo Monifee, ja ich beziehe mich auf den linken höheren Ast.
Diesen würde ich gerne am Stamm entfernen.
Möglichst so das die Wunde die größtmögliche Chance bekommt im Verlauf der nächsten Jahre "unsichtbar zu werden.
Das dies bei dem Durchmesser nicht Wortwörtlich zu nehmen ist, ist mir natürlich klar.

Schöne Grüße

Markus
Schöne Grüße

Markus

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Fr 20. Jan 2017, 18:25

Hallo Markus,

das geht gut mit einer Konkavzange. Am besten schneidest du nicht bündig am Stamm, sondern knabberst dich mit der Zange etwas hinein. Sodass eine kleine Mulde entsteht, die dann überwallen kann, ohne dass ein Buckel entsteht.
Die oberen Äste solltest du auch stark einkürzen oder ganz entfernen. Erstens sind sie jetzt schon fast zu stark und zweitens, um das Wachtum der unteren Äste zu fördern.
Gruß, Frank

Benutzeravatar
nightfly_12
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 14:31
Wohnort: Langenfeld (Rhld)
Kontaktdaten:

Fr 20. Jan 2017, 18:51

Hallo Frank, das klingt gut, werde ich berücksichtigen.

Wie tief etwa ausknabbern?
Ich denke so an nen halben Zentimeter, macht das Sinn?
Schöne Grüße

Markus

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Fr 20. Jan 2017, 19:19

Ja, das ist passend. :)
Gruß, Frank

Benutzeravatar
MonikaF
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 23:06

Sa 21. Jan 2017, 13:53

Hallo, Markus, ich habe bisher auch immer mit der Konkavzange möglichst ein "Mulde" geschnitten, die Rinde nach unten spitz ausgeschnitten, damit sich ein schöner Kallus bildet und langfristig die Wunde verschließt.
Nun habe ich vor ein paar Jahren eine Vortrag über das CODIT-Prinzip gehört, nach dem die Pflanzen das eigentlich ganz anders wollen. Wenn's Dich interessiert, schau mal im Google nach: https://de.wikipedia.org/wiki/CODIT
Es gibt auch einen Buchhinweis - Verfasser Dujesiefken und Liese.

Gruß
Monifee

Benutzeravatar
nightfly_12
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 14:31
Wohnort: Langenfeld (Rhld)
Kontaktdaten:

Di 24. Jan 2017, 09:32

Hallo Monifee,

vielen Dank für deine Anmerkung mit dem Codit-Prinzip.
Das war mir neu und ich bin noch dabei mich hier durch das Netz zu Lesen.

Dies wirft für mich allerdings eine neue Frage auf und diese bezieht sich auf den besten Zeitraum für größere eingriffe.
In den diversen Pflegekalendern im Netz (z.b. hier https://www.bonsai-fachforum.de//downlo ... 6e808b092c) ist zu lesen das in meinem Fall der Zelkove im Januar und Februar der Schnitt dicker Äste erfolgen sollte.
Nach dem Codit Prinzip wäre dies aber ein fataler Fehler, da die Wunde nicht schnell verschließt.
Noch verstärken kann man dieses Problem mit Wundknete, da sich Bakterien und Pilze so bei gut feuchten Bedingungen unter der Knete umso besser vermehren können.
Besser wäre es hier erst ab Mai bis August, soweit ich das verstanden habe.
Hierzu gab es auch mal eine kurze Erwähnung in der BCD Online Schule im Beitrag von unserem Forenmitglied "sell" (http://www.bonsai-club-deutschland.de/f ... dit#p95902)

Nun gibt es hierzu ein paar Ideen oder Fachwissen, was nun richtig/besser ist?
Schöne Grüße

Markus

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Di 24. Jan 2017, 18:07

Diese Shigo-Lehren beziehen sich jedoch auf Straßenbäume, an denen ansonsten riesige Wunden entstehen können.
Gruß, Frank

Benutzeravatar
nightfly_12
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 14:31
Wohnort: Langenfeld (Rhld)
Kontaktdaten:

Mo 27. Feb 2017, 10:42

Hallo zusammen, Ich wollte gerne noch einmal ein update geben zu dem was ich denn nun mit dem Bäumchen gemacht habe.

Leider etwas verspätet, da ich im Hausbau Stress war.
Aber besser spät als nie...

Hier noch mal einen dicken Dank an Bonsai-Abbing.
Ohne deinen Vorschlag etwas radikaler vorzugehen, hätte ich nur ein paar kleine Ästchen mit abgeschnitten, aber niemals weitere große Rückschnitte vorgenommen. Natürlich macht dein Vorschlag Sinn, weshalb ich es auch so in die Tat umgesetzt habe.

Vielen Dank nochmal für die vielen Ratschläge! :twothumbsup:

P.S.: irgendwie klappt der Datei-Upload gerade nicht, werde ich in kürze aber nachholen.
Schöne Grüße

Markus

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: So 21. Jul 2013, 14:55
Kontaktdaten:

Mo 27. Feb 2017, 19:41

Gerne doch. :smile:

Kann sein, dass der Dateiupload deswegen nicht geht, weil dieses Forum bald schließt. Es wird in das Bonsai-Fachforum integriert:

https://www.bonsai-fachforum.de
Gruß, Frank

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast