Wacholder-Tanuki

Wissenswertes, Virtuals,Tips und Tricks
Antworten
Benutzeravatar
HaJo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 374
Registriert: Do 10. Dez 2009, 13:57
Wohnort: Unkel am Rhein
Kontaktdaten:

Mo 24. Okt 2016, 10:33

Hallo zusammen,

nach dem ich im Tanuki-Thread schon einige Bilder eingestellt habe, zeige ich Euch heute mal den gesamten Werdegang.

Der Beginn dieses Tanukis begann im April 2012. In einem Pflanzencenter erwarb ich diesen Kriechwacholder (Juniperus communis „Green Carpet“). Die ersten Gedanken und die Erstgestaltung befassten sich mit einer kleinen Kaskade. Aber das Ergebnis stellte mich nicht zufrieden. Da ich noch „Totholz“ von einem Yamadori-Wacholder besaß, entschloss ich mich zu einem Tanuki (Verheiratung). Auch bei diesen Arbeiten fand ich bei meinem Bonsai-Freund Ralf Beckers Unterstützung.

die Bilder vom Ankauf
Wacholder_20120429_aRohpflanze_01.JPG
Wacholder_20120429_aRohpflanze_02.JPG
nach der Erstgestaltung
Wacholder_20120429_erstgestalung_rechts.JPG
Wacholder_20120429_erstgestaltung_links.JPG
Da mir der „Spazierstock“ garnicht gefallen hat, musste ich mir etwas einfallen lassen.
Nun die ersten Bilder als Tanuki. Von Juni 2014 an habe ich bis Mai 2015 das Totholz bearbeitet und drastisch eingekürzt.

nun ein paar Bilder aus den Jahren 2014 und 2015
Wacholder_20140602_front.jpg
Wacholder_20150513_front.jpg
Wacholder_20151115_front.jpg
Wacholder_20151114_links_01.jpg
gleich gehts weiter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einfach mal vorbeischauen ......Bonsai in Unkel
http://bonsaiunkel.wordpress.com

Benutzeravatar
HaJo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 374
Registriert: Do 10. Dez 2009, 13:57
Wohnort: Unkel am Rhein
Kontaktdaten:

Mo 24. Okt 2016, 10:48

jetzt ein paar Bilder vom Totholz im November 2015
Wacholder_20151115_front_totholz.JPG
Wacholder_20151115_hinten_totholz.JPG
Wacholder_20151114_links_01.jpg
Juli 2016 nach einer weiteren Bearbeitung. Das Bäumchen bekam auch eine neue Schale.
Wacholder_20160701_front.jpg
Wacholder_20160701_hinten_01.jpg
Wacholder_20160701_hinten_02.jpg
die letzten Bilder sind vom Oktober 2016
Wacholder_20161019_front.JPG
Wacholder_20161019_hinten.JPG
Wacholder_20161019_rechts.JPG
Im Frühjahr gibt es ein Update.
Ich hoffe es hat Euch gefallen. Anregungen und kostruktive Kritik sind wie immer gewünscht.

Liebe Grüße aus dem veregneten Unkel
HaJo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einfach mal vorbeischauen ......Bonsai in Unkel
http://bonsaiunkel.wordpress.com

electrorocker-1985
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Okt 2016, 20:44

Fr 18. Nov 2016, 17:48

Hallo. Mal eine generelle Frage zum thema tanuki. Ich fräse einen "kanal" in das totholz in dem der lebende Baum wachsen und sich hinein pressen muss. Wird die Seite des lebenden Teiles die IN dem Kanal liegt entrindet oder verbleibt die Rinde am Stamm rundum? Mir geht's bei dieser Frage um mögliche fäulniss im totholz wenn die Rinde des "lebenden" Teiles nicht mehr atmen kann. Vielen dank schonmal für die antworten.

Benutzeravatar
HaJo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 374
Registriert: Do 10. Dez 2009, 13:57
Wohnort: Unkel am Rhein
Kontaktdaten:

Fr 18. Nov 2016, 18:28

Also, ich habe keinen Kanal gefräst, das Totholz passte irgendwie.
Ich habe nichts enrrindet und das Bäumchen erfreut sich bester Gesundheit.
Vielleicht hat eine Kollegin/Kollege andere Erfahrungen.

Gruß
HaJo

electrorocker-1985
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Okt 2016, 20:44

Fr 18. Nov 2016, 20:12

Ist der lebende teil schon fest mit der Auflage verwachsen?

Benutzeravatar
VolkerK
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 420
Registriert: Mi 13. Dez 2006, 19:35

Sa 19. Nov 2016, 16:00

Hallo HaJo
Ich hatte früher mich mit Verheiratungen beschäftigt,mit Kanäle fräsen oder nur mit
Umwicklungen.Wichtig ist nur die Konservierung des Todholzes,wenn man Rinde an
dem Holzstück lässt,fängt es nach wenigen Jahren an zu vergehen,da sich Pilze einnisten
und das Holz zersetzen.So hatte ich nach einigen Jahren nur noch eine Pflanze ohne Todholz.
Wichtig ist auch das Ausgangsmaterial des Todholzes,Hartholz oder Weichholz.
Gruß Volker
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf
Oscar Wilde

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste