Abmoosen einer Lärche

Japanisches, Präsentationen, Beistellpflanzen, Suiseki..
Antworten
Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

So 15. Nov 2015, 21:38

Hallo zusammen,
heute habe ich meine 20 Jahre alte Lärche näher angeschaut. Die würde ich gerne abmoosen.
Wer hat das schon bei der Lärche mit Erfolg gemacht?

Stammstärke 6 cm an der gewünschten Stelle.

Ciao

Rainer
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
majo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 18:04
Wohnort: Saarlänner
Kontaktdaten:

So 15. Nov 2015, 23:47

hallo Rainer,

ich will es mal vorsichtig ausdrücken........
du wärst der erste den ich kenne, dem das gelingt.

Habe bisher zwar auch wiedersprüchliche, aber hauptsächlich negative Aussagen zum Abmoosen von Lärchen zu hören bekommen, habe es aber selbst noch nicht probiert....

Gruß Majo
Mein Motto ...... Anfangen ist der wichtigste Teil einer Arbeit

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mo 16. Nov 2015, 07:24

majo hat geschrieben:du wärst der erste den ich kenne, dem das gelingt.
Ich kenne ihn zwar auch nicht, aber ein "ChristianB" hat damit vor wenigen Jahren offensichtlich Erfolg gehabt und das im BFF reich bebildert veröffentlicht.

Benutzeravatar
majo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 18:04
Wohnort: Saarlänner
Kontaktdaten:

Mo 16. Nov 2015, 08:36

hallo zusammen,

es scheint also offensichtlich zu gehen. ... danke Hanno für den Link
In dem Bericht haben aber auch einige von diesbezüglichen Problemen bei der europäischen Lärche gesprochen. Das ist der Stand, den ich auch kenne.....
Ich wär also weiterhin vorsichtig.
Ausser man hat eine Pflanze zum Experimentieren.

Ich glaube ich tu mir nächstes Jahr mal ein eigenes Experiment mit der europäischen Lärche an.

Gruß Majo
Mein Motto ...... Anfangen ist der wichtigste Teil einer Arbeit

Bonwil
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: Di 16. Jan 2007, 09:59

Mo 16. Nov 2015, 17:01

Hallo Rainer,

hier ist noch ein Link: http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... %C3%A4rche

Das "doofe" daran ist, das bei meiner Lärche noch nix passiert ist. Aber grün, blieb sie. Jetzt ist sie natürlich nicht mehr grün.

LG Wil
Zuletzt geändert von Hanno am Mo 16. Nov 2015, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link geändert, damit die verlinkte Seite im eigenen Fenster erscheint.

Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

Mo 16. Nov 2015, 18:16

Danke, dass Ihr so schön auf BFF verlinkt.
Eigentlich sollten doch in diesem Forum DIE Spezialisten auch zu dem Thema zu erwarten sein - oder?

: bcdwinker :

Das ist ja so, als ob ein BMW-Verkäufer einen VW fährt :laugh:
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mo 16. Nov 2015, 20:07

Die lesen sicherlich auch hier mit, Rainer - zumindest manchmal.

Doch was nützt es, wenn man so tut, als ob es das BFF nicht gäbe?
Manche Infos werden halt von Manchen dort gepostet und nicht hier.

Warum, das ist wieder ein ganz anderes Thema . . .

Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

Do 19. Nov 2015, 21:59

Diese Lärche soll abgemoost werden. Außer ich finde einen Käufer, der den Baum so übernimmt.
Was sagt ihr zu dem Vorhaben Abmoosen?

Ciao

Rainer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Albin
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 21:06

Fr 20. Nov 2015, 07:25

Hallo Rainer.

auf den ersten Blick finde ich abmoosen zu schade. aber um mehr zu sagen bedarf es weiterer Bilder,

LG
Albin

Benutzeravatar
majo
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 18:04
Wohnort: Saarlänner
Kontaktdaten:

Fr 20. Nov 2015, 08:02

hallo Rainer,

ich finde abmoosen für den Baum eine gute Option ihn deutlich zu verbessern.....

Ob das bei einer europäischen Lärche jedoch klappt....... eine 10% Erfolgschance wär mir zu gering

Gruß Majo
Mein Motto ...... Anfangen ist der wichtigste Teil einer Arbeit

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Mi 2. Mär 2016, 01:16

Hi Rainer,

Lärchen abmoosen...ja das geht, aber es ist auch stark davon abhängig, welche Art Lärche, und wie alt sie ist, ob im Gebirge gesammelt oder in heimischen Tieflandwäldern.

Letztere und vor allem Jüngere Bäume machen kein Problem, dauert nur meist etwas länger als wir es bei anderen Baumarten gewohnt sind.
Gebirgslärchen dagegen geben leider eher oben auf bevor unten herum was an Wurzeln kommt.
Liegt evtl. daran, daß sie in der Regel bei gleichem Durchmesser viel älter sind und die Bewurzelungsfähigkeit mit dem Alter des Stammes an der entsprechenden Stelle abnimmt.
Je weiter oben und im jüngeren Holz die Abmoosstelle ist, umso erfolgversprechender.

Speziell bei deinem gezeigten Baum, wieso willst du den abmoosen? Genau so wie er ist hat er doch echten Charakter und paßt zusammen.
Auf keinen Fall würde ich bei diesem Baum das doch relativ hohe Risiko bei Lärchen eingehen.
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

So 6. Mär 2016, 20:28

Guten Abend,
die Lärche habe ist ca 26 Jahre alt. Es ist eine Baumschulpflanze, sie ist seit 1999 in meinem Besitz.
Die Schale von Toni Enzmann habe ich speziell für den Baum anfertigen lassen.

Den Baum habe ich an diesem Wochenende weiter gestaltet, mir ist aufgefallen, dass sich der Stamm gesenkt hat, ich werde ihn wieder ein wenig aufstellen. Auch werde ich am länglichen Stamm an der Sichtseite einen toten Ast einbauen, das unterbricht den geraden Stamm.

Ciao

Rainer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast