Bonsai auf dem Balkon

Japanisches, Präsentationen, Beistellpflanzen, Suiseki..
Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 20. Feb 2015, 14:08

Hallo Bonsaifreunde !
Ab diesem Jahr habe ich aus Gesundheitsgründen keinen Garten mehr.
Habe schon rund 25 Pflanzen meinem Sohn überlassen, noch mal 25 möchte (muss) ich nun irgendwie auf meinem Balkon (4x1 Meter) unterbringen (DDR Plattenbau).
Leider ist es auch noch Westseite, wo es im Sommer von 13Uhr bis Abends ziemlich warm, wenn nicht sogar heiß wird.
Sicher könnt Ihr nachvollziehen das ich meine Bäume nicht auf geben möchte, wenn ich schon keinen Garten mehr habe...
Ich würde mich freuen wenn Ihr für mich Tipps hättet wie ich meine Pflanzen am besten auf dem Balkon Unterbringen, pflegen....wässern... und überwintern könnte. Wer hat selbst welche auf dem Balkon... Fotos...
Her mit allen Tipps u. Ideen :yes: :smile:
Vielen Dank im voraus.
Gruß Klaus

jürgen
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 487
Registriert: Sa 4. Feb 2006, 22:18

Fr 20. Feb 2015, 14:52

Hallo Klaus,

auch ich hatte mal meine Bonsai auf dem Balkon.
Zuerst Südseite und später Ost/Südseite.
Wenn die Pflanzen dort im Frühjahr austreiben hatte ich festgestellt, dass es mit den Pflanzen keine Probleme gab. Hauptsache gut gießen, wenn es sehr warm wird.

Winter
Kommt auf die Winter an, wo Du lebst.
Im Rheinland reichte meistens einfach runterstellen aus.
Sonst Styroporkiste oder ähnliches.
Man sollte auf die kalten trocknen Winde auf dem Balkon achten.

Jürgen

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 20. Feb 2015, 16:14

Danke Jürgen !
Im Winter kam es schon vor das bei uns im Erzgebirgsvorland mehrere Tage - 20 Grad waren.
Hab da selbst im Garten schon einige schöne Pflanzen verloren.
Woher bekommt mal den Steroporkisten ?

Wer noch mehr Tipps und Ideen hat = Bitte !

Gruß Klaus :smile:

dresden71
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 11:23

Fr 20. Feb 2015, 20:34

Hallo Klaus,

hier meine Erfahrungen mit Überwitterung auf Balkon - Westseite wie Du - nur in der Innenstadt von Dresden. Also ein wenig wärmer.

Ich habe mir bei IKEA zwei große Aufbewahrungskisten (ca. 20-30 cm hoch) geholt - Kosten 4-5 Euro. Unten Löcher rein wegen Abfluss. Aufgefüllt mit Rindenmulch (fein) und die Bäume eingelassen. Durch den Rindenmulch kann das Wasser gut abfließen (da genug Zwischenräume), die Isolierung ist ganz gut in alle Richtungen und das sich zersetzende Holz wärmt auch noch ein wenig. Der Rindenmulch fliegt im Frühjahr weg. Ich habe auch mal Sägespäne probiert - zu kompakt, zu viel Dreck...Bei Styroporkisten sehe ich den Ablauf von Wasser immer etwas problematisch...

Problematisch war auch immer der Windschutz oben herum. Es gibt zwar Balkongewächshäuser aber die sind entweder zu groß/klein oder zu labil oder zu dicht/warm. Früher habe ich mit Hauben aus Gartenflies gearbeitet - sehr aufwendig.
Habe mir dann selber etwas gebastelt: Es gibt flexible Kugel-Verbinder für Bambusstäbe (einfach mal bei Google suchen). Damit habe ich passgenau ein Gestell über die Bäume gebaut - bei einer Baumhöhe von max. 20-30 cm relativ einfach und doch noch stabil. Bambusstäbe einfach in die Ecken der Kästen und dann mit den Verbindern oben die Querverstrebung rein. Darüber kommt weißes Gartenflies in 2-3 Lagen und das wird dann an den Seiten mit Wäscheklammern an den Kästen festgemacht. Tagsüber kann man relativ einfach aufdecken fürs Gießen, Durchlüften etc. und abends kommt es bei Bedarf drüber. Da das Gartenflies relativ lichtdurchlässig ist kann es bei großer Kälte ganz drüber bleiben...Damit habe ich bei den längeren Winter vor 2-3 Jahren gute Erfahrung gemacht.

Ich weiß, alles etwas "russisch" - oder auch einfach und effizient.

Matthias

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Sa 21. Feb 2015, 08:08

Hallo Matthias !
Danke für deine Überwinterungstipps.
Welche länge und breite haben diese Kisten?
Leider ist bei uns in der nähe kein Ikea. Habe auch kein Auto.
Na mal sehen, jetzt kommt ja erst mal der Frühling...
Alles Gute!
Gruß Klaus

dresden71
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 11:23

Sa 21. Feb 2015, 16:18

Hallo Klaus,

meine sind etwa 60 x 100 x 25 cm. Ob Ikea, Baumarkt o.a. war mir eigentlich egal. Wichtig war, dass es auf den Balkon passt und man ohne Gewissensbisse sofort ein paar Abzugslöcher unten rein bohren konnte...sprich preiswert. Ich würde mal beim nächsten Baumarkt schauen und die Maße an die Balkongröße anpassen.

Gruss

Matthias

Wilfried
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 135
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:23
Wohnort: Hankensbüttel
Kontaktdaten:

Sa 21. Feb 2015, 16:56

Moin moin,

Klaus, Styroporkisten sind Wegwerfbehälter im Frischebereich für den Handel / Großhandel. Ich habe mich immer geärgert, wenn darin geliefert wurde. Meistens sind sie 60 x 40, gib aber auch größere. Höhe ist unterschiedlich, ab 20 cm aufwärts.
Transportiert wird darin Fleisch, Fisch, Geflügel. Frag mal im Restaurant, Fischladen, Metro etc. Styropor nimmt keinen Geruch an.
Sag mal, du hast doch mehr als 50 Bäume !? 4 x 1 Meter, ganz schön eng :-)

Gruß

Wilfried
Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere.

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Sa 28. Feb 2015, 17:43

Hallo Wilfried !
Danke1
Entschuldige wenn ich jetzt erst antworte. Komm immer ganz schlecht ins Forum.
Hab nur einen Gb im Monat zur Verfügung und bin auch noch im Mineralien Forum...
Hab "nur" noch rund 30 , die anderen, habe ich ja meinen Sohn gegeben, vor allem etwas größere...
Gruß Klaus

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Sa 28. Feb 2015, 18:46

Hallo Winfried,

Styroporkisten sind zur Überwinterung die schlechteste aller Alternativen, das wurde schon oft hier besprochen.

Vllt. kann die Moderation den entsprechenden Artikel verlinken? (Hinweis von Hans Kastner)

Grüße, Alf
Grüße aus Magdeburg, Alf

Wilfried
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 135
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:23
Wohnort: Hankensbüttel
Kontaktdaten:

So 1. Mär 2015, 21:09

Moin moin,

war ich jetzt gemeint ?

Ich habe keine Styroporboxen für die Überwinterung empfohlen, würde ich auch nicht. Habe nur eine preiswerte Bezugsmöglichkeit aufgezeigt :-)

Wilfried

Verlinkung OK.
Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere.

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 10. Apr 2015, 11:28

Hallo!
Jetzt hab ich alle 33 auf dem Balkon, ist natürlich etwas eng.
Na mal sehen, wie Sie sich nun so machen werden.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Mo 6. Jul 2015, 15:52

Hallo !
Bis jetzt gab es keine Probleme, selbst die letzten heißen Tage haben sie bei genügend Wasser
gut überstanden, obwohl über 40 Grad auf dem Balkon Nachmittags waren, hab natürlich die Markise etwas runtergelassen. Nur ein Problem ist man kann kein Wochenende fort.
Alles Gute!
Gruß Klaus

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Do 9. Jul 2015, 10:09

Hi Klaus,

diese Temperaturen waren leider ja nicht nur auf dem Balkon sondern auch bei mir im Garten.
Und ein WE weg ohne Gießhilfegeht hier auch nicht. ;)
Aber schön, daß deine Bäume alles gut überstanden haben bis jetzt. :twothumbsup:

liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 10. Jul 2015, 06:16

Hallo Carmen!
Das Problem ist das der Balkon nur vorn auf ist und von Mittag bis Abend, bei wenig Wind sich dort die Hitze der Sonne sehr staut (von 13 Uhr bis Sonnenuntergang).
Im Garten standen die meisten unter Lichten Bäumen.
Noch ein gutes Bonsaijahr wünscht
Klau

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 17. Jul 2015, 14:48

Hallo !
Die Stauhitze auf dem Balkon scheint Ihre ersten Opfer zu fordern.
Jedenfalls lassen trotz regelmäßigen gießen zwei Azalle Bonsai die Blätter fallen, sicher vertragen sie nicht die Hitze :bcdsad: , obwohl sie unterm Regal im relativen Schatten
stehen, aber über 30 Grad im Schatten ist vielleicht für Azallen zu warm.
Auch eine Stefasandria o.ä. lässt ihre Blätter fallen.

Habt Ihr Ideen, wie ich sie erhalten könnte...?
Haben dieses Jahr sooo toll geblüht, wäre schade.

Gruß Klaus :smile:

Benutzeravatar
Sonja
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 16:43
Wohnort: Oberhausen - NRW

Fr 17. Jul 2015, 16:46

ich hab gerade einen kleinen Ultraschall-Wassernebler auf dem Balkon laufen, an Tagen wie heute oder als es 40°C hatte, von 9-21 Uhr per Zeitschaltuhr. Meine Azalee steht direkt über dem Nebel (im Halbschatten) und scheint sich sehr wohlzufühlen, genauso wie meine Rotbuche und ein paar andere Kleine. Nur für einen Feldahorn wars zu feucht, der hat sich einen üblen Mehltau eingefangen. Der steht jetzt 2 Meter weiter weg

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 17. Jul 2015, 19:01

Vielen Dank Sonja !
Ist vielleicht ne Möglichkeit für mich, na mal sehen wo man so was ähnliches her bekommt.
Alles Gute!
Gruß Klaus

Benutzeravatar
Rainer
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Registriert: So 21. Mai 2006, 09:05
Wohnort: Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Kontaktdaten:

Sa 18. Jul 2015, 05:36

Hallo Klaus,

meine Azaleen sind auch gestern mit 38. Grad im Schatten konfrontiert worden.

Ich gieße 3x täglich. Die geschnittenen Azas überbringrause ich auch. Diese stehen sogar mal ne Stunde oder mehr in der vollen Sonne. Eine Kakuo muss die heisse Sonne sogar noch länger aushalten.

Aber ich habe keine Stauwärme und Nachts unter 20 Grad. Wenn da ein paar Blätter dürr werden und abfallen, ist das nicht schlimm.

Dafür gräbt mir momentan ein Marder nachts Bäume aus den Töpfen.

Ciao

Rainer
Bonsaifreunde Holledau: http://www.Bonsaifreunde-Holledau.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Webmaster BONSAI Regionalverband BAYERN: http://www.Bonsai-Bayern.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://WWW.BONSAI-BASAR.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Sa 18. Jul 2015, 07:33

Hallo Reiner !
Danke für deinen Bericht.
Na werde es mit mehr Luftfeuchtigkeit versuchen.
Die ganzen Jahre im Garten waren die Azaleen schön.
Und jetzt sind ALLE Blätter trocken...!?
Wünsch dir das der Marder den Unsinn bleiben lässt.
Alles Gute!
Gruß Klaus

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Fr 31. Jul 2015, 14:50

HILFE !

Jetzt hab ich auch noch auf fast allen Bäumen Spinnmilben :bcdsad: !

Was würdet Ihr tun?
Hab angefangen (bis jetzt 3 ) zu entlauben und hab sie in den Schatten gestellt.

Gruß Klaus

Detlev
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 328
Registriert: Di 14. Apr 2015, 14:58
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser

Fr 31. Jul 2015, 23:09

Versuch mal mit Aliette zu spritzen und giessen . Meine bonsai sind kräftiger geworden innerhalb einer Woche . Hatte mir vorher vitamin b1 geholt . Das war aber nicht sogut ..

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Sa 1. Aug 2015, 07:21

Danke für den Tipp Detlef !
Alles Gute!
Gruß Klaus

Cameo R.I.P.
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 197
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 22:48

Sa 1. Aug 2015, 08:34

Aliette hilft aber nicht gegen die Spinnmilben.
Ich würde sie mit einem dafür geeigneten Mittel einsprühen.
Grüßle, Gila

Benutzeravatar
bonsaiklaus
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 246
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 21:04
Wohnort: Peine (geboren)

Sa 1. Aug 2015, 08:56

Hallo Gila !
Vielen Dank!
Hab vorhin auch gerade gelesen das dieses Mittel in erster Linie ein Pilzmittel ist, scheint aber sehr gut zu sein.
Gegen Schädlinge habe ich mich jetzt für Celaflor Naturen Austriebs-spritzmittel entschieden.
Und gleich noch für Ferti Cult rein biologisch-organische Flüssignahrung, das ist ein Liter für nicht ganz 10 Euro. Bei Pflanzendoktor und nur 2,90 Porto das ist für heutzutage günstig.
Alles Gute! Gruß Klaus

Detlev
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 328
Registriert: Di 14. Apr 2015, 14:58
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser

Sa 1. Aug 2015, 10:02

Meinte auch nur ,das Aliette die pflanzen stärkt und wieder fit macht.
Also hinterher. :smile:

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast