Pflanzlampe mit LEDs?

Japanisches, Präsentationen, Beistellpflanzen, Suiseki..
Antworten
Benutzeravatar
last
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:08
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

So 30. Dez 2012, 15:09

Hallo liebe Bonsai-Gemeinde,

nachdem ich im Jugendboard erstmal zaghaft meine Idee geäußert habe war die einhellige Meinung aller, ich soll doch meine Idee mit euch allen teilen.
Ich habe mir überlegt, ob es nicht möglich ist aus LEDs die "optimale" Pflanzlampe für den Winter zu bauen. Ich habe allerdings in Sachen Photosynthese usw nicht wirklich so viel wissen, wie in Sachen Elektronik.
Wenn ich das Diagramm auf Wikipedia und anderen Seiten richtig verstanden habe, gibt es bei ca. 460nm und 700nm (grünes und rotes Licht) 2 Optimum für Photosynthese.

Also, was meint ihr? Wo ist mein "grober Denkfehler" oder wäre es zumindest mal einen Versuch wert eine Art "Eigenbau Pflanzlampe" zu machen?

Benutzeravatar
Felix
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 2742
Registriert: So 4. Jun 2006, 15:23
Kontaktdaten:

So 30. Dez 2012, 23:53

Hi,
schon mal nach "pflanzenlampe led" gegoogelt?, kann man z.B. bei Amazon finden.
Danke fürs Lesen :twinkle:

Thomas P.
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: Mi 7. Jun 2006, 20:12
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Mo 31. Dez 2012, 12:36

Hallo,
es gibt sowas.
http://www.easy-leds.de/LED-Pflanzenlic ... 8834983505
Wie man sieht, hat das aber seinen Preis.
Bei der Lichtqualität/-frequenz hätte ich so meine Zweifel.
Man kann sich leicht ausrechnen , wann sich die Einsparung im Vergleich zu herkömmlichen Pflanzenlampen rechnet, vorausgesetzt die Lebensdauer der Lampen ist entsprechend.
Röhrentechnik ist da sicher aktuell noch die bessere Alternative sowohl vom Preis-Leistungsverhältnis, als auch von Lichtintensität  und -qualität.
Viele Grüße
Thomas Pallmer
______________________________________________
Bonsai Wandkalender 2016
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
Bonsai im Osten

Benutzeravatar
Eva
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 19:02
Wohnort: NRW, Bergisches Land

Mo 31. Dez 2012, 13:59

Hi,
im Gartenbau ist die LED-Beleuchtung grade im kommen. Es gibt viele Experimente dazu und es gibt auch schon massig anbieter, auf den Messen ist das inzwischen wirklich viel zu sehen.
Allerdings wird dazu Blaues und Rotes Licht genommen und teilweise noch weißes. An meiner eigenen Hochschule startet grade ein Projekt indem die Wachstumssteuerung durch LED´s erforscht wird. Bestimmte Wellenlängen haben ja gewissen Einfluss auf Blüte, Internodienlänge etc das wäre ein ganz interesantes Thema auch für Bonsais, besonders um Indoors mit wenig Aufwand gut über den Winter zu bekommen.
Grünes Licht können Pflanzen schlecht verwerten.
Ach ja, wichtig bei dem Thema ist nocht das LED´s Energieeffizienter sind, das heißt nicht gleichzeitig das die Beleuchtung hinterher auch Energiesparender ist als herkömmliche Natriumhochdrucklampen.
Nachteil ist noch das es in Wohnräumen nicht schön ist und man ansonsten auch extra Arbeitsleuchten braucht, wenn man zu lange in die BlauRoten LED´s schaut ist irgentwan alles verschwommen, hab ich letztens mal selbst ausprobiert ;-)
Aber gibt andere interesante Projekte, zum Beispiel gibt es einen Gärtner der bewurzelt seine Stecklinge unter LED´s, ich weiß leider nicht mehr welche Pflanzenart es war, aber er hatte einen vollklimatisierten Raum ohne Tageslicht und mit LED´s bestückt, die Ergebnisse sind super!
So, das ist erst mal alles was mir so spontan zu dem Thema einfällt.
Lg, Eva

Thomas P.
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: Mi 7. Jun 2006, 20:12
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Mo 31. Dez 2012, 15:23

Eva hat geschrieben: einen vollklimatisierten Raum ohne Tageslicht und mit LED´s bestückt, die Ergebnisse sind super!
Ja toll!
Nur was soll der Bonsaianer mit der Art Experimenten anfangen.
Das ist doch eher was für holländische Tomatenzüchter.
Da komme ich sicher kostenmäßig wesentlich günstiger, ich stelle mir ein beheiztes Gewächshaus im Garten auf.
Viele Grüße
Thomas Pallmer
______________________________________________
Bonsai Wandkalender 2016
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.
Bonsai im Osten

Benutzeravatar
Hanno
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 6909
Registriert: Di 6. Dez 2005, 08:42
Kontaktdaten:

Mo 31. Dez 2012, 15:38

Eva hat geschrieben:zum Beispiel gibt es einen Gärtner der bewurzelt seine Stecklinge unter LED´s,

Bild

Halo Eva, frag mal die alte Tante Google danach.
Nur einfach auf das Bild oben klicken - der Rest geht automatisch  :-)

Das Ganze ist meiner Meinung nach im Moment wohl nur eine interessante Spielerei -
so lange, bis das mit der Kosten-/Nutzen-Bilanz gelöst ist . . .

Benutzeravatar
last
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:08
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Sa 29. Jun 2013, 17:17

Auch, wenn der Beitrag von mir schon lang her ist und ich zur Zeit eigentlich andere Dinge tun sollte... ich hab da was gefunden: http://www.bonsai-info.net/bonsaipflege ... icht-1.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Es wäre doch fast mal einen Versuch wert eine große Anzahl blauer (440nm) und roter (670nm) Led's auf eine Platine zu löten und in der dunklen Jahreszeit damit Experimente zu machen.

Benutzeravatar
Alfred Hart
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 5691
Registriert: So 21. Mai 2006, 17:10
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Fr 5. Jul 2013, 10:18

last hat geschrieben: Es wäre doch fast mal einen Versuch wert eine große Anzahl blauer (440nm) und roter (670nm) Led's auf eine Platine zu löten und in der dunklen Jahreszeit damit Experimente zu machen.
finde ich auch, last.

Warum machst du mal nicht einen solchen Versuch u. berichtest darüber?
Vllt. schließen sich auch noch Andere mit an, wenn du sagst, wie´s gemacht wird?
Grüße aus Magdeburg, Alf

Bonwil
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: Di 16. Jan 2007, 09:59

Fr 5. Jul 2013, 12:06

Hallo,

Pflanzlampe für den Winter ?? Was hast du für Pflanzen, die im Winter eine eigene Lichtquelle brauchen ? Gerne kannst du für diese Projekt "Millionen" ausgeben. Aber brauchst du diese Lichtquelle überhaupt ? Oder ist es einfach nur "unnötiger Luxus" ?

Viel Spaß bei deinem Projekt, Wil

Benutzeravatar
last
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:08
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Fr 5. Jul 2013, 17:10

Eigentlich fällt mir da nur mein "Ficus- Gedöns" (z.B. die Gruppe, über die ich hier mal berichtet habe) ein. Aber hey,.. leider bin ich kein Designer , der die Fotos (oder vll ein Foto- Profi) aufhübschen kann, Kalender erstellt oder ein Hobby- Töpfer der sich die Schalen selbst töpfert und auch kein Jurist, der Bescheid weiß ob man Filme von Einbrüchen in den Bonsaigarten veröffentlichen darf oder nicht ..... als angehender Elektroningenieur muss der Beruf ja aber auch zu irgengdwas gut sein :-D^^

Aber mal grob kalkuliert:
Platine: 2Euro
LEDs: ca. 10Euro
Elektronik: Ca. 20Euro

Spaß am Basteln: Unbezahlbar

Und wenn es als Pflanzlampe nix taugt... wird eben eine lustige Blinkschaltung drauß.. für die nächste Party reicht's bestimmt

Aber kurz und gut: Ist nicht (fast) alles was wir hier machen (unnötiger) Luxus?
Ich mein, ob Student, oder ob Vater mit Kindern und 3 Jobs... *hust* uns geht es doch allen weitestgehend gut.


PS: Diesen Beitrag nicht zu sehr auf die Goldwaage legen ;-) :-D!

Bonwil
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 1619
Registriert: Di 16. Jan 2007, 09:59

Fr 5. Jul 2013, 17:18

Hallo,

Eine Goldwaage besitze ich leider nicht. Also kann ich auch nix drauf legen, grins.
Aber als angehender Elektroingenieur sollst du auch deinen Spaß zum Basteln haben. Pass aber auf, das die Sicherungen nicht rausfliegen, sonst sitzt im dunkeln.

LG Wil

P.S.: Ob dein Ficus diesen Luxus braucht, weis ich aber auch nicht.

Benutzeravatar
last
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:08
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Fr 5. Jul 2013, 21:47

Am Rande ein kleiner Sicherheitshinweis:
Für sämtliche Basteleien sollte man lieber ein fertiges Steckernetzteil nehmen und mit Schutzkleinspannung arbeiten (statt eines eigenen 230V- Netzteils)... erstens kann nicht so viel passieren, zweitens ist es versicherungstechnisch besser.

Benutzeravatar
Eva
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 19:02
Wohnort: NRW, Bergisches Land

Fr 5. Jul 2013, 22:00

Hi,
hört sich ja interesant an. Ich hab leider überhaupt keine Begabung was sowas zusammenzubasteln angeht, auch wenn ich auch gerne rumprobieren würde. Was sich meiner Meinung auf jeden Fall lohnen würde wären experimente mit Hellrotem Licht also so so 660 nm. Das hemmt das Streckenwachstum. Hängt damit zusammen, dass Pflanzen diesen Spektralbereich besonders stark absorbieren. Kommt nur das Dunkelrotlich an (730nm) wird das Streckenwachstum gefördert, da es für die Pflanze ein Zeichen ist, dass sich noch viele andere Pflanzen über ihr befinden.
Blaues LIcht ist was die Beeinflussung des Wachstums eher nicht so interesant, aber eben für die Photosynthese. Häng dir das aber besser nirgentwo auf wo man immer hinschaut, ist nicht besonders schön und jenachdem wie groß die Fläche ist, verschimmt irgentwann alles vor den Augen ;-)
Lg, Eva

Benutzeravatar
last
BCD Mitglied
BCD Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:08
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Sa 6. Jul 2013, 08:05

Alles klar, jetzt wenn die Klausuren fast rum sind werd ich mir mal die Bauteile raussuchen um mich für einen verregneten Sommer zu wappnen... und wenn er überraschenderweise doch schön wird, mach ich es eben später...
Und ja, also in meiner Wohnung sollte das Ding nicht hängen^^ eher in der Werkstatt oder so.
Ich hab die Problematik mit farbiger Beleuchtung schon leidvoll in der Schule ertragen...

Graph
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Sep 2015, 23:06

Mo 28. Sep 2015, 19:07

Nun dann wolln wir dieses Thema mal wiederbeleben..

Mittlerweile sind die LEDs selbst ein ganzes Stück weiter gekommen und die LED Pflanzen-beleuchtung ebenso. Zu meinem Bedauern aber hinken die meisten Hersteller der Wissenschaft aber noch um Einiges hinterher.
Ich habe noch kein LED array gesehen, welches grünes Licht beinhaltet.. jaja mir schon klar was due jetzt sagen willst: "Aber Chlorophyll a wirft doch all grünes Licht zurück". Das mögen wir damals in der Schule so gelernt haben ist aber nicht so. Nach den Experimenten die NASA in 2004 durchgeführt hat, wird ein Teil des Lichtes aborbiert und umgesetzt.

Siehe hier:


Nach den Ergebnissen gehend würde ich folgendes Spektrum vorschlagen:
LEDArray Bonsai.png
Dieses Spektrum ist ausgelegt für vollsonnige Pflanzen, Halbschatten-gewächse bräuchten natürlich eine Stärkere Stimmulation von C.b

Was meint ihr dazu?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Moya
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 1169
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:01
Wohnort: Im Gebiet der Suebi Nicrenses
Kontaktdaten:

Mo 28. Sep 2015, 20:31

Pflanzen brauchen zur ordentlichen Photosynthese meimes Wissens kein blaues Licht, sondern UV Licht. Bei Blauem Licht werden die Rezeptoren dafür angelegt bze stimuliert.
Rotes Licht ist im Wesentlichen eins, Wärmestrahlung. Wärme braucht eine Pflanze zum Wachsen ebenfalls.

Sogenannte Pflanzlampen versuchen so zirmlich das gesamte Spektrum des Sonnenlichts zu imitieren .... incl. UV. Diese Lampen müssen nach ca.1 Jahr ausgetauscht werden, da die UV produzierende Schicht abgetragen ist.

Derzeit können LEDs noch nicht das benötigte UV Licht stabil erzeugen.
Viele Grüße,
    Moya

*******************************************************************************************************
Kalt wirds in der Nacht
Buntes Blätterkleid am Baum
Und rot die Äpfel

*******************************************************************************************************
Bonsai Regio Baden-Württemberg

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Sa 3. Okt 2015, 17:59

Welche Farbe jetzt das Licht für das menschliche Auge hat dürfte zweitrangig sein.
Wichtig für Pflanzen ist wie schon erwähnt, vor allem auch UV-Licht und da genau genommen, der UVA - Anteil.
In vielen Lampen ist der leider sehr gering und nimmt vor allem nicht nur mit der Brenndauer sondern auch rasch mit der Entfernung zur Lampe ab.

Bei LED´s habe ich noch Nichts gesehen was annähernd den Bedarf decken könnte.
Kommt aber sicher auch darauf an ob es nur über eine begrenzte Zeit ist, z.B. Winter, oder für dauerhaft gedacht ist.

liebe Grüße
Carmen

Graph
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Sep 2015, 23:06

Sa 3. Okt 2015, 20:44

:bcderstaunt:
Ich bin doch sehr erstaunt über die UV Affinität, da dies in jedem wissenschaftlichem Test den ich bisher gefunden habe keinen Unterschied machte.


Benutzeravatar
Moya
Forenadmin
Forenadmin
Beiträge: 1169
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:01
Wohnort: Im Gebiet der Suebi Nicrenses
Kontaktdaten:

So 4. Okt 2015, 17:59

Dann frag Dich mal warum die Treibhaus Tomaten aus unserem nordwestlichen Nachbarland nach gar nichts schmecken.
Eine Frucht besteht nicht nur aus Wasser und Schale, sondern enthält nicht wenige Nährstoffe, Vitamine und Aromen. Stoffe, die nur durh die Einwirkung des UV Lichts gebildet werden können.

Eine Pflanze, die langfristig auf UV verzichten muss, wird meines Wissens am Ende eingehen aufgrund dieses Mangels.
Viele Grüße,
    Moya

*******************************************************************************************************
Kalt wirds in der Nacht
Buntes Blätterkleid am Baum
Und rot die Äpfel

*******************************************************************************************************
Bonsai Regio Baden-Württemberg

Graph
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Sep 2015, 23:06

So 4. Okt 2015, 20:04

Nene klar, dass UV für die Erstellung von Vitaminen ect nötig ist und damit die Langzeit-gesundheit der Pflanze stell ich ja nicht in Frage.
Ich bin ja eher an der Supplementation zur Überwinterung interresiert um ein eschnellere Entwicklung zu garantieren. Muss doch zugeben, dass ich daran gedacht habe eine "kleine" growBox zu bauen und alles natürliche Licht im Winter zu eliminieren.. Naja muss ich mal gucken.

Ich werd wahrscheinlich zwei Lampen Kaufen und mit meinen Sähmlingen ein paar Testgruppen aufsetzen, nur um mal zu sehen wie sich, natürliches Licht, Supplementation und volles Kunstlicht über ein Jahr auf die Pflanzen auswirken. *foooor Science

Benutzeravatar
Carmen_G
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 5451
Registriert: Di 20. Mär 2007, 14:30

Mo 5. Okt 2015, 10:50

Solche Experimente sind auf alle Fälle interessant!
Wäre schön wenn du hier weiter darüber berichten würdest. :yes:

Wo du auch gut Infos herbekommen kannst ist z.B. in Reptilienforen. In den Terrarien gibt es ja auch eben dieses Problem wie man Pflanzen unter künstlichen Bedingungen zum gesunden Wachsen bringt.
Ausserdem findest du da auch Tips zu entsprechenden Lampen.

liebe Grüße
Carmen

Kruse
Forumsmitglied
Forumsmitglied
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Jan 2016, 11:25

Fr 29. Jan 2016, 10:00

Moin moin.

Ich bin noch ganz neu hier im Forum und finde das Thema ganz interessant.

Ich kann Euch leider keine wissenschaftlichen Daten um die Ohren hauen, aber Erfahrungen.

Ich habe festgestellt das meine Pflänzchen im Winter immer hart mit der Dunkelheit zu Kämpfen haben und habe mir deswegen eine Kostengünstige Led-Pflanzenlampe gekauft. Das Teil hat 45watt und strahlt wie eine lila Miniatursonne. Es sind blaue, rote und ein paar weiße Leds verbaut.

Die Pflanzen die unter der Lampe stehen erfreuen sich bester Gesundheit und treiben munter aus. Ich tausche die Pflanzen gelegentlich aus um jedem etwas "Sonne" zu bieten.

Meine Schefflera hatte Zeitweise viele Blätter verloren aufgrund von Lichtmangel. 3 Wochen Uv-Bestrahlung haben ihr sehr gut getan und sie trieb wieder kräftig aus.

Auch Samen (Lichtkeimer) erfreuen sich an dem Uv-Licht. Z.b meine Bambussamen keimten wie nichts gutes und wuchsen in unglaublicher Geschwindigkeit. Leider fanden meine Katzen den Bambus wohl nicht so schön und vernichteten ihn.

Lange Rede kurzer Sinn. Es funktioniert ganz wunderbar und ich werde mir noch eine zweite zulegen.

Ich hoffe ich konnte damit ein wenig helfen.

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste